Anzeige

Anzeige

Business News

Schreibt wieder schwarze Zahlen: EA

EA schreibt wieder schwarze Zahlen

Nach schweren Verlusten im Vorjahr schreibt EA nun wieder schwarze Zahlen. Für das Geschäftsjahr 2012 mit Abschluss am 31. März meldet das Unternehmen einen Gewinn von 76 Millionen US-Dollar - 2011 hatte man noch Verluste in Höhe von 276 Millionen US-Dollar eingefahren. Im gleichen Zeitraum stieg der Umsatz um 15 Prozent auf 4,143 Milliarden US-Dollar. Maßgeblichen Anteil am guten Ergebnis hatte das Digital-Geschäft, mit dem nach Unternehmensangaben 1,2 Milliarden US-Dollar umgesetzt wurden. Für das laufende erste Quartal 2013 kündigt EA allerdings schon jetzt Verluste zwischen 40 und 45 Cent pro Aktie an. Interessantes Detail aus dem Geschäftsbericht: Im Geschäftsjahr 2013 will EA 80 Millionen US-Dollar in die Entwicklung von "Gen4"-Titeln investieren.

Anzeige