Anzeige

Anzeige

Business News

Stein des Anstoßes: Download-Plattform Origin

Origin: EA gibt Unterlassungserklärung ab

Nach massiver Kritik am Origin-Kopierschutz rund um den Release von "Battlefield 3" im vergangenen Herbst sowie einem damals eingeleiteten Unterlassungsverfahren durch den Bundesverband Verbraucherschutz hat EA nun eine Unterlassungserklärung abgegeben. Darin verpflichtet sich das Unternehmen, Kunden in Zukunft vor dem Kauf alle relevanten Informationen (beispielsweise die Installation einer Zusatz-Software wie Origin) zur Verfügung zu stellen. Zudem muss EA Verbrauchern zukünftig schon vor Vertragsschluss ermöglichen, sich in zumutbarer Weise über die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu informieren. Für neue Spiele gelten diese Verpflichtungen ab dem 01. Juni dieses Jahres, spätestens zum 01. Januar 2013 sollen alle EA-Titel entsprechend gekennzeichnet sein.

Der Bundesverband Verbraucherschutz sieht das Verfahren gegen EA ausdrücklich als Signal für andere Spielehersteller und nennt beispielsweise den Zwang zur dauerhaften Internetverbindung im Einzelspielermodus (hallo Blizzard!) oder die Abfrage von Nutzer-Daten trotz Einsatzes einer Prepaid-Karte (hallo so ziemlich jedes Online-Rollenspiel!) als potenzielle Verfahrensgegenstände.

Anzeige