Anzeige

Anzeige

Business News

Mehr als zehn Millionen Spieler probierten inzwischen „Final Fantasy XIV“.

„Final Fantasy XIV“: Mehr als zehn Millionen Spieler

Das ursprünglich 2010 veröffentlichte „Final Fantasy XIV“ entpuppt sich doch noch als Erfolgsgeschichte. Wie Square Enix berichtet, konnte inzwischen mehr als zehn Millionen Spieler verzeichnet werden. Direkt nach der Veröffentlichung sah alles nach einem Flop aus. Das Spiel kam bei Kritikern und Publikum schlecht an. 2013 entschied sich Square Enix zu einem Reboot unter dem Namen „Final Fantasy XIV: A Realm Reborn“. Seit dem wird das Spiel regelmäßig mit Updates versorgt, die letzter Erweiterung „Stormblood“ erschien im Juni 2017. So gelang Square Enix die Wende.

Zu beachten ist bei den Spielerzahlen allerdings, dass die Zahl nicht gleichzusetzen ist mit Abonnenten. Spieler können das Spiel eine zeitlang gratis testen. Zum Vergleich: „World of Warcraft“ hatte Ende 2015 fünf Millionen zahlende Abonnenten (seit dem veröffentlicht Blizzard keine Abonnentenzahlen mehr) bei 100 Millionen registrierten Spielern.

Anzeige