Anzeige

Anzeige

Business News

„Call of Duty: WW2“ verkauft sich deutlich besser als sein Vorgänger.

„Call of Duty: WW2“ startet hervorragend

Die Entscheidung, mit „Call of Duty: WW2“ wieder zurück zu den Serienwurzeln zu gehen, scheint sich für Activision Blizzard auszuzahlen. Die ersten Verkaufszahlen spiegeln das bereits im Vorfeld große Interesse wieder. In den ersten drei Tagen im Markt konnte der Titel bereits mehr als 500 Millionen US-Dollar Umsatz generieren. Die digitale Version für die PlayStation 4 erzielte die bisher besten Verkaufszahlen am Starttag. In den ersten Tagen konnte „Call of Duty: WW2“ doppelt so viele Exemplare wie der direkte Vorgänger erzielen.

Erik Hirshberg, CEO von Activision, sagte dazu: „Wir haben die Spieler herausgefordert, sich wieder zu gruppieren und sie haben darauf geantwortet mit der höchsten Anzahl an Spielern, die wir auf den aktuellen Konsolen und dem PC bisher gesehen haben. 'Call of Duty: WW2' bringt die Serie zurück zu den Wurzeln und das Ergebnis ist unglaublich. Doppelt so viele Exemplare am Startwochenende wie im Vorjahr zu verkaufen und den Tag-1-Rekord für Spiele-Downloads auf der PS4 aufzustellen ist nicht nur erfolgreicher als der Kinostart von „Thor: Ragnraok“ sondern erfolgreicher als die Starts von „Thor“ und „Wonder Woman“ zusammen.“

Anzeige