Anzeige

Anzeige

Business News

Der game hat Zahlen zur Altersstruktur deutscher Spieler veröffentlicht.

Durchschnittsalter der Spieler wächst

Das Durchschnittsalter der Spieler in Deutschland wächst weiter. Das Durchschnittsalter beträgt 2018 36,1 Jahre, im Vorjahr lag der Schnitt noch bei 35,5 Jahren. Das ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die Altersgruppe der über 50-jährigen Spieler besonders stark wächst. Innerhalb eines Jahres wuchs dieser Bereich um 800.000 Spieler auf insgesamt 9,5 Millionen Spieler an. Die über 50-jährigen Spieler stellen damit die größte Gruppe in Deutschland dar. Der Anteil der Frauen liegt bei 47 Prozent. Insgesamt spielt jeder zweite Bundesbürger Computer- und Videospieler. Die Zahlen hat der Verband game auf Basis von Daten des Marktforschungsunternehmens GfK veröffentlicht.

„Ob auf dem Smartphone unterwegs oder auf PC und Spielekonsole zu Hause: Deutschland ist ein Land der Gamer“, sagt Felix Falk, Geschäftsführer des game. „Games sind der ideale Vermittler digitaler Kompetenzen, das zeigt nicht zuletzt das große Spieler-Wachstum bei den über 50-Jährigen. Auch wenn niemand in dieser Altersklasse mit Computer- und Videospielen aufgewachsen ist, sind es Games, die ältere Spieler für Smartphones, Laptops und Co. begeistern.“

Anzeige