Anzeige

Anzeige

Business News

Die gamescom startet mit Weltpremieren und politischen Ehrengästen.

gamescom: Weltpremieren und Ehrengäste

Zur Eröffnung der Jubiläums-gamescom in Köln präsentieren Entwickler mehrere Weltpremieren. Politische Ehrengäste sind dabei Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung, und Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen. Zudem erhalten erstmals auch Besitzer einer sogenannten Wildcard, mit der Privatbesucher auch am Fachbesucher- und Medientag auf die gamescom können, die Möglichkeit, an der offiziellen Eröffnung teilzunehmen. Das gaben heute der game – Verband der deutschen Games-Branche als Träger der gamescom und die Koelnmesse als Veranstalter in Berlin bekannt. Partnerland der gamescom 2018 ist Spanien. Das Leitthema lautet in diesem Jahr „Vielfalt gewinnt“ und stellt die große Vielfalt und Vielseitigkeit von Games als Unterhaltungsmedium, Kulturgut und wichtigem Türöffner zur Digitalisierung für Millionen Menschen in den Mittelpunkt.

„Die neue Eröffnung bringt die Stärken der gamescom auf den Punkt: Das weltgrößte Event für Computer- und Videospiele steht für erstklassige Unterhaltung, behält dabei aber auch den gesellschaftlichen Diskurs um Games im Blick“, sagt Felix Falk, Geschäftsführer des game. „Die Geschichte von Games ist einmalig und wird nirgends so deutlich wie auf der gamescom: Als Nischen-Medium gestartet, spielen heute weltweit mehr als 2,2 Milliarden Menschen. Mit einzigartiger Vielfalt begeistern Games die Menschen und sind mit ihren Inhalten und Technologien wichtiger Innovationstreiber für viele Lebens- und Wirtschaftsbereiche. Games sind das Schlüsselmedium der Digitalisierung.“

Anzeige