Anzeige

Anzeige

Business News

v.l.: Thomas Altemeier, Marcel Sommer, Markus Blumenberg

Aus flashpoint AG wird Flashpoint Germany GmbH

Der 19. Juli 2018 ging als schwarzer Tag in die Geschichte der Hamburger flashpoint AG ein. Das Hamburger Amtsgericht hatte ein Insolvenzeröffnungsverfahren angeordnet, die Zukunft der im Bereich Großhandel, Distribution, Category Management und E-Commerce tätigen Firma war ungewisser denn je. Doch schon damals gab sich das flashpoint-Team gegenüber IGM kämpferisch: „Wir möchten klarstellen, dass wir mehr als bestrebt sind, unsere Geschäfte weiterzuführen. Aber selbstverständlich sind wir nicht so blauäugig zu denken, es geht einfach alles weiter wie zuvor. Eine klassische Sanierung muss und wird stattfinden.“

Mitte August 2018 dann tatsächlich die frohe Botschaft: Die flashpoint AG hatte ihren Geschäftsbetrieb wieder vollumfänglich aufgenommen. „Es ist schon bemerkenswert, welche Resonanz wir seitens unserer Kunden und Lieferanten erfahren haben. Für die Treue unserer Partner möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken“, hieß es seitens der Hamburger, die sich zu dieser Zeit jedoch durchaus darüber bewusst waren, dass „erste Schritte in die richtige Richtung“ getan wurden, die Ziellinie aber noch lange nicht erreicht war.

Im Dezember 2018 nun der nächste Schritt: Aus der flashpoint AG wird die neu gegründete Flashpoint Germany GmbH, die Teile des AG-Geschäfts übernimmt. Die neue GmbH wird sich hauptsächlich dem Vertrieb von ausgesuchten Zubehör-, Merchandising- und Software-Produkten widmen, 35 Mitarbeiter wurden übernommen. „Leider konnten nicht alle Mitarbeiter der alten flashpoint AG weiter beschäftigt werden. Ein Großteil hat aber bereits ein neues Zuhause gefunden. Wir sind zuversichtlich, dass auch die übrigen wieder eine Anstellung finden, natürlich stehen wir helfend zur Seite“, so Thomas Altemeier, der künftig als Geschäftsführer der GmbH fungiert. Langjährige Weggefährten der flashpoint AG wie Marcel Sommer und Markus Blumenberg haben sich ebenfalls dafür entschieden, die neuen Herausforderungen anzunehmen. Mit an Bord ist zudem ein Investor, mit dessen Hilfe man dafür sorgen will, das Vertrauen und die Unterstützung von Kunden und Lieferanten „durch eine neue erfolgreiche Zusammenarbeit zurück zu geben“.

Anzeige