Anzeige

Anzeige

Business News

„God of War“ wurde in vier Kategorien mit einem BAFTA Award ausgezeichnet.

„God of War“ räumt bei BAFTA Awards ab

Sonys PS4-Exklusivtitel „God of War“ ist der große Gewinner der BAFTA Game Awards. Der zehnfach nominierte Titel konnte letztlich vier Auszeichnungen für sich verbuchen. Die sechs- und fünffach nominierten Titel „Red Dead Redemption 2“ und „Celeste“ gingen bei der Verleihung der Preise komplett leer aus. Die Preisträger im Überblick:

  • Artistic Achievement: „Return of the Obra Dinn“ (Lucas Pope)
  • Audio Achievement: „God of War“ (Sony)
  • Best Game: „God of War“ (Sony)
  • British Game: „Forza Horizon 4“ (Microsoft)
  • Debut Game: „Yoku's Island Express“ (Team 17)
  • Evolving Game: „Fortnite“ (Epic Games)
  • Family: „Nintendo Labo“ (Nintendo)
  • Game Beyond Entertainment: „My Child Lebensborn“ (Sarepta Studio)
  • Game Design: „Return of the Obra Dinn“ (Lucas Pope)
  • Game Innovation: „Nintendo Labo“ (Nintendo)
  • Mobile Game: „Florence“ (Mountains)
  • Multiplayer: „A Way Out“ (Electronic Arts)
  • Music: „God of War“ (Sony)
  • Narrative: ‌„God of War“ (Sony)
  • Original Property: „Into the Breach“ (Subset Games)
  • Performer: Jeremy Davies als „The Stranger“ in „God of War“ (Sony)
  • Mobile Game of the Year (Public Award): „Old School Runescape“ (Jagex)

Anzeige