Anzeige

Anzeige

Business News

Epic Games übernimmt das „Rocket League“-Studio Psyonix.

Epic Games übernimmt Psyonix

Epic Games hat den in San Diego ansässigen „Rocket League“-Entwickler Psyonix Inc. übernommen. Der Deal soll bis Ende Juni über die Bühne gehen, genaue Details wurden nicht veröffentlicht. Im Zuge der Übernahme wird „Rocket League“, der bisher erfolgreichste Titel des Studios, Ende 2019 bei Steam verschwinden und dann nur noch im Epic Games Store verfügbar sein. Die Steam-Version wird trotz des Wechsels weiter mit Updates unterstützt. Die zukünftige Weiterentwicklung von „Rocket League“ soll durch die Übernahme ansonsten nicht beeinträchtigt werden.

Bereits in der Vergangenheit haben Psyonix und Epic Games eng zusammengearbeitet. So hat Psyonix, wo aktuell 132 Menschen arbeiten, bei der Entwicklung von Spielen der Serien „Gears of War“ und „Unreal Tournament“ mitgewirkt. Psyonix wurde 2001 gegründet.

Anzeige