Anzeige

Anzeige

Business News

EA ist vor allem mit der Veröffentlichung von „Apex Legends“ sehr zufrieden.

EA übertrifft Erwartungen der Analysten

Electronic Arts hat im vierten Finanzquartal die Erwartungen der Analysten übertroffen. Der Umsatz lag bei 1,24 Milliarden Dollar (Vorjahr 1,58 Milliarden), der Netto-Gewinn lag bei 209 Millionen Dollar (Vorjahr 607 Millionen). CEO Andrew Wilson erklärte, dass man mit dem Erfolg von „Apex Legends“ mehr als zufrieden sei. Aktuell habe der Titel mehr als 50 Millionen Spieler. Zudem sei man in Verhandlungen, den Titel in China zu starten und eine Umsetzung für mobile Geräte zu veröffentlichen. Im Gegensatz dazu habe Biowares „Anthem“ die Erwartungen nicht erfüllen können. Genaue Verkaufszahlen veröffentlichte EA nicht.

„Wir haben unser Geschäftsjahr mit starkem Wachstum beendet. Dies verdanken wir unseren Live Services, die uns stabile Umsätze bringen“, so Blake Jorgensen, COO bei EA. „In der nahen Zukunft werden wir Spiele für eine außergewöhnliche Bandbreite an Spielern bringen. Zudem liefern wir weiterhin Inhalte für unsere Live Services für „Fifa Ultimate Team“, „Apex Legends“, „Die Sims 4“, „Anthem“ und „Battlefield V“.“

Anzeige