Anzeige

Anzeige

Business News

Take-Two CEO Strauss Zelnick freut sich über das aktuelle Ergebnis.

Take-Two blickt auf starkes Quartal

Take-Two hat Details zu einem starken vierten Quartal des Fiskaljahres 2019 veröffentlicht. Der Umsatz lag bei 539 Millionen Dollar (Vorjahr 450,3 Millionen). 54% des Umsatzes wurden mit Mikrotransaktionen erzielt. Die größten Umsatzfaktoren waren „NBA 2K19“, „Red Dead Redemption 2“ und „GTA Online“. „Red Dead Redemption 2“ hat sich inzwischen mehr als 23 Millionen Mal verkauft. „Grand Theft Auto V“ kommt inzwischen auf mehr als 110 Millionen verkaufte Einheiten. Die Basketball-Simulation „NBA 2K19“ hat sich über neun Millionen Mal verkauft. Angekündigt wurde, dass „Borderlands 3“ am 13. September veröffentlicht werden soll. Von den einzelnen Serienteilen konnten inzwischen mehr als 43 Millionen Einheiten abgesetzt werden.

Für das erste Quartal des Fiskaljahres 2020 erwartet Take-Two Umsätze in Höhe von 485 bis 535 Millionen Dollar. Der Nettogewinn soll dann zwischen 74 und 86 Millionen Dollar liegen. „Take-Two hat die stärkste Entwicklungs-Pipeline seiner Geschichte. Dazu gehören Fortsetzungen unserer größten Marken sowie aufregende neue Marken“, sagt Strauss Zelnick, CEO von Take-Two.

Anzeige