Anzeige

Anzeige

Business News

„Battlefield V“ ist einer der Top-TItel im EA-Portfolio.

EA: Hohe Umsätze durch Live Services

Electronic Arts hat die Geschäftszahlen für das erste Quartal des Fiskaljahres 2020 veröffentlicht. Der Publisher erzielte Umsätze in Höhe von 1,2 Milliarden Dollar (Vorjahr: 1,1 Milliarden). Der Anteil des digitalen Geschäftes liegt dabei bei 1,049 Milliarden Dollar. Lediglich 160 Millionen Dollar kamen aus dem Retailgeschäft. Immens große Bedeutung hat der Bereich Live Services für EA. Hier erzielte der Publisher 504 Millionen Dollar Umsatz. Dies erklärt, warum immer mehr Publisher dem „games as a service“-Modell folgen. Wichtigste Titel sind für EA daher auch „Battlefield V“, „Apex Legends“, „The Sims 4“, „Anthem“ sowie die Ultimate Team Modes für „Fifa 20“, „NBA Live 19“, „NHL 19“ und „Madden NFL 19“. 

EA berichtet einen Gewinn in Höhe von 1,42 Milliarden Dollar (Vorjahr: 293 Millionen). Der riesige Sprung nach oben ist durch mehrere Faktoren zu erklären: Der Publisher übergab einige Marken an das internationale Hauptquartier in der Schweiz. EA profitierte davon und von Änderungen am Steuersystem der Schweiz.

Anzeige