Anzeige

Anzeige

Business News

Der Online-Modus von „GTA V“ spült Take-Two weiter Geld in die Kasse.

Take-Two-Ergebnis übertrifft erneut Erwartungen

Take-Two Interactive hat die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal veröffentlicht und damit die Erwartungen der Analysten erneut übertroffen. Obwohl der Publisher keine nennenswerte Neuerscheinung hatte, verzeichnete er starke Umsätze dank „Red Dead Redemption 2“ und „Grand Theft Auto V“ samt ihrer Online-Modi. Der Umsatz lag bei 540,5 Millionen Dollar, was im Jahresvergleich einem Zuwachs von 39% entspricht. Analysten hatten lediglich 356,9 Millionen Dollar prognostiziert. Take-Two berichtet, dass wiederkehrende Zahlungen von Kunden (Mikrotransaktionen) um 31% gestiegen sind und 58% der Umsätze ausmachen.

Von „Red Dead Redemption 2“ hat Take-Two inzwischen mehr als 25 Millionen Exemplare ausgeliefert. „Grand Theft Auto V“ kommt inzwischen auf mehr als 110 Millionen Exemplare. Die Sportsimulation „NBA 2K19“ kommt immerhin noch auf zwölf Millionen Exemplare.

„Fas Fiskaljahr 2020 ist extrem gut für uns gestartet mit Ergebnissen im ersten Quartal, die unsere Erwartungen übertroffen haben“, so Take-Two-CEO Strauss-Zelnick. „Wir haben signifikante Umsätze erzielt, der Cash Flow ist angewachsen dank der Performance von 'Grand Theft Auto Online' und 'Grand Theft Auto V', 'NBA 2K19', dem „Borderlands“-Franchise sowie 'Red Dead Redemption 2' und 'Red Dead Online'. Aufgrund der besser als erwarteten Ergebnisse korrigieren wir unsere Prognose für das gesamte Jahr nach oben. Wir erwarten ein weiteres großartiges Jahr für die Organisation.“

Anzeige