Anzeige

Anzeige

Business News

Sony sucht für den „Uncharted“-Kinofilm einen neuen Regisseur.

„Uncharted“-Kinofilm verliert erneut Regisseur

Der geplante „Uncharted“-Kinofilm hat erneut seinen Regisseur verloren. Dan Trachtenberg („10 Cloverfield Lane“) ist bereits der fünfte Regisseur, der das seit rund zehn Jahren geplante Projekt verlässt. Schauspieler Tom Holland, der die Hauptfigur Nathan Drake spielen soll, ist laut dem Magazin Deadline weiter an Bord. Sony ist nun auf der Suche nach einem neuen Regisseur für die Kinoadaption des Spiels. Die Sony Film- und Seriensparte „PlayStation Productions“ gehört jetzt auch zum Produktionsteam.

Sony Columbia Pictures hatte im Sommer 2009 erstmals von einer Realisierung eines „Uncharted“-Kinofilms gesprochen. Damals war David O. Russell noch als Regisseur geplant, als Schauspieler waren zunächst Mark Wahlberg, Robert De Niro und Joe Pesci im Gespräch. Nach Russel hatten Neil Burger, Seth Gordon, Shawn Levy und zuletzt Dan Trachtenberg die Regie übernommen. Neben mehreren Regisseuren hat das Projekt auch mehrere Drehbücher samt deren Autoren verbrannt. Trotz aller Produktionsprobleme soll der Film am 18. Dezember 2020 in die Kinos kommen.

Anzeige