Anzeige

Anzeige

Business News

Telltale machte sich mit Adventure-Spielen wie „Wolf Among Us“ einen Namen.

LCG Entertainment bringt Telltale Games zurück

Die Firma LCG Entertainment hat sich den Namen und die Markenrechte des früheren Studios Telltale Games gesichert. Telltale Games soll demnach, wenn auch in veränderter Form, ein Comeback feiern. Das Studio wurde im letzten Jahr geschlossen (wir berichteten). Die Leitung des Studios übernehmen fortan Jamie Ottilie (Gründer & CEO von Galaxy Pest Control) und Brian Waddle (früherer Sales & Marketing Head bei Havok). Das neue Studio wird seinen Sitz in Malibu (Kalifornien) haben. Bei der Finanzierung helfen Branchen-Veteranen wie Lyle Hall (Heavy Iron Studios), Chris Kingsley (Rebellion) und Tobias Sjögren (Starbreeze). Die Distribution wird Athlon Games übernehmen.

Gegenüber dem US-Magazin Polygon erklärte Ottilie, dass man früheren Telltale-Angestellten anbieten wolle, zunächst eine Freelancer-Rolle mit der späteren Möglichkeit einer Festanstellung einzunehmen. Angestrebt sei, dass das Studio zunächst eher klein bleiben soll. Am Episodenformat wolle man festhalten, dieses jedoch weiterentwickeln. Er bestätigte zudem, dass die neue Firma die Rechte am Katalog-Portfolio mit Titeln wie „The Wolf Among Us“ und „Batman“ sowie den Original-Titeln wie „Puzzle Agent“ hätte. Sicher ist auf jeden Fall, dass es keine Fortsetzungen zu „The Walking Dead“ geben wird. Die Rechte zu Spielen an der TV-Serie sind an Skybound gefallen. Die geplante Umsetzung der Netflix-Erfolgsserie „Stranger Things“ wird ebenfalls nicht realisiert, da die Rechte inzwischen wieder bei Netflix liegen.

Anzeige