Anzeige

Anzeige

Business News

15.600 Besucher kamen am Wochenende zur EGX nach Berlin.

15.600 Besucher auf der EGX Berlin 2019

Am Wochenende besuchten 15.600 Spiele-Begeisterte die EGX Berlin. Mit über 100 Unternehmen aus unterschiedlichen Bereichen sowie zahlreichen Gästen, konnte die Anzahl der Aussteller und Teilnehmer deutlich gesteigert werden. Höhepunkt war dabei die Diskussion zwischen Entwickler Hideo Kojima („Death Stranding“) und Regisseur Fatih Akin („Gegen die Wand“) über die Verschmelzung von Filmen und Spielen. Großes Interesse rief „Cyberpunk 2077“ hervor. Im EGX Theatre konnten mehr als 1.500 Besucher live erleben, wie sich der Blockbuster im April 2020 spielen wird. Bei den spielbaren Titeln standen „Doom Eternal“ und „Final Fantasy VII Remake“ besonders hoch im Kurs der Besucher. An zahlreichen Stationen konnten die beiden Titel noch vor ihrem Release im März 2020 ausprobiert werden.

Große Vielfalt herrschte in der Indie-Area. Schon längst nicht mehr von Großproduktionen zu unterscheiden, zeigten mehr als 70 unabhängige Entwickler-Studios aus der ganzen Welt ihre Projekte auf der EGX Berlin. In Ergänzung zu den spielbaren Games gab es auf der EGX Berlin ein umfangreiches Vortragsprogramm. In über 40 Podiumsdiskussionen schufen über 80 Speaker knapp 45 Stunden Inhalt.

Anzeige