Anzeige

Anzeige

Business News

Google wird zum Start mehr Spiele haben, es fehlen jedoch Funktionen.

Google Stadia: Mehr Spiele, fehlende Features

Kurz vor dem Start des Dienstes hat Google das Lineup von Stadia um zehn weitere Titel erweitert. Statt zwölf werden also 22 Spiele zum Start des Dienstes am 19. November 2019 verfügbar sein. Die neu hinzugefügten Titel sind „Attack on Titan: Final Battle 2“, „Farming Simulator 2019“, „Final Fantasy 15“, „Football Manager 2020“, „Grid“, „Metro Exodus“, „NBA 2K20“, „Rage 2“, „Trials Rising“ und „Wolfenstein: Youngblood“. Darüber hinaus wird Google Nutzern von Stadio Pro nicht nur „Destiny 2: The Collection“, sondern auch „Samurai Showdown“ kostenlos zur Verfügung stellen.

Zudem wurde bekannt, dass einige Features des Dienstes zum Start nicht verfügbar sein werden. Die Features Stadia Connect, State Share und Crowd Play werden erst zu einem späteren Punkt nachgereicht. Dies gilt auch für die Family-Sharing-Funktion. Die „Buddy Passes“, mit denen Käufer der Founder's Edition Freunde zum Spielen einladen können, werden erst mehrere Wochen nach der Veröffentlichung verschickt. Auf dem PC wird per Google Chrome kein 4K-Streaming unterstützt. Käufer eines Chromecast Ultras können zum Start nicht sofort loslegen, sie müssen erst auf ein Firmware-Upgrade warten.

Anzeige