Anzeige

Anzeige

Business News

Slightly Mad Studios ist vor allem für „Project Cars“ bekannt.

Codemasters übernimmt Rennspielstudio

Codemasters hat das auf Rennspiele spezialisierte Entwicklerstudio Slightly Mad Studios übernommen und zahlt dafür 30 Millionen Euro. Damit erhält Codemasters die Kontrolle über die Marke „Project Cars“ sowie über ein noch „unangekündigtes Hollywood Blockbuster“ Projekt. Zu dem Studio gehören aktuell 700 Mitarbeiter, die zukünftig auf der Codemasters-Gehaltsliste stehen. Das Studio wurde 2009 gegründet. Seit dem hat das Studio zwei „Need for Speed“-Spiele für Electronic Arts entwickelt sowie das über Kickstarter finanzierte „Project Cars“, das 2015 veröffentlicht wurde. 2017 erschien die Fortsetzung, aktuell wird am dritten Teil der Serie gearbeitet.

„Wir sind hocherfreut, so einen unglaublichen Rennspielentwickler in die Codemasters-Familie zu integrieren. Das festigt unsere Stellung als weltweit führendes Unternehmen im Bereich Rennspiele“, so Frank Sangier, CEO von Codemasters. „Unser gemeinsames Portfolio an Rennspielen wird von der Branche beneidet. Die neue Partnerschaft wird uns in die Lage versetzen, voneinander zu lernen, Ressourcen zu teilen und Vorteile aus sich entwickelnden Plattformen und Technologien zu ziehen“, sagt Ian Bell, Gründer und CEO des Slightly Mad Studios.

Anzeige