Activision Blizzard mit 21% Umsatzwachstum

Geschäftszahlen im vierten Quartal übertreffen Erwartungen der Analysten
05. Februar 2021 - 09:51
Image

Die gerade veröffentlichten Geschäftszahlen für das vierte Quartal von Activision Blizzard haben die Erwartungen der Wall Street übertroffen. Der Umsatz ist um 21% auf 2,41 Milliarden Dollar gestiegen. Für das gesamte Jahr berichtet der Publisher Umsätze in Höhe von 8,09 Milliarden Dollar (Vorjahr 6.49 Milliarden Dollar). Einer der größten Umsatzfaktoren bleibt die Marke „Call of Duty“. Insgesamt 27 Milliarden Dollar hat das Shooter-Franchise dem Publisher inzwischen in die Kassen gespült.

Aktuell beschäftigt Activision Blizzard mehr als 10.000 Mitarbeiter. Im neuen Geschäftsjahr sollen zwischen 2.500 und 3.000 neue Beschäftigte hinzukommen. CEO Bobby Kotick sagte gegenüber dem US-Magazin GameSpot: „Es fällt schwer den Erfolg zu feiern in einem Jahr voller Unglücke. Unsere Mitarbeiter haben wahrhaft abgeliefert. Wir gehen mit großer Dynamik in das neue Geschäftsjahr.“

Activision
28% Umsatzanstieg im ersten Quartal, F2P-Ableger bringen neue Nutzer
05. Mai
Büros in Deutschland, Frankreich, Spanien und den Niederlanden sollen geschlossen werden.
22. März
Auswirkungen der Corona-Pandemie stellen eSports-Sparte vor Probleme 
17. März