Amico: Limitierte Box-Sets bestellbar

Drei Boxsets mit 3D-Lentikularkarte, Sammlermünze und RFID-Karte verfügbar
11. Oktober 2021 - 11:44
Image

Intellivision Entertainment startet den Vertrieb von physischen Amico-Spielen in Form der „Limited Collector's Edition“-Boxsets. Die Boxsets enthalten eine 3D-Lentikularkarte, eine Sammlermünze und eine RFID-Karte, die einen digitalen Download des Spiels nach Veröffentlichung des Titels ermöglicht. Die Spiele sind NFTs und Teil einer Blockchain. Alle „Collector ́s Edition“-Packungen sind zusätzlich vollständig übertragbar. Die in einer limitierten Menge produzierten „Collector’s Edition“-Boxsets sind ab 79,99 EUR erhältlich und ab sofort erhältlich und zum Versand bereit.

Intellivision bietet drei verschiedene Boxsets an:

Limitiertes “Collector’s Edition”-Boxset – Volume 1 (4er Pack) – 79,99 EUR

  • Evel Knievel
  • Dynablaster
  • Missile Command
  • Rigid Force Redux Enhanced

Limitiertes “Collector’s Edition”-Boxset – Volume 2 (4er Pack) – 79,99 EUR

  • Moon Patrol
  • Finnigan Fox
  • Biplanes
  • Brain Duel

Limitiertes “Collector’s Edition”-Boxset – Komplettpaket (8er Pack) – 149,99 EUR

  • Evel Knievel
  • Dynablaster
  • Missile Command
  • Rigid Force Redux Enhanced
  • Moon Patrol
  • Finnigan Fox
  • Biplanes
  • Brain Duel

„Unser Ziel war, die besten Elemente der traditionellen physischen Medien und die Vorteile der digitalen Medien zu etwas Einzigartigem zu kombinieren", erklärt Intellivision-CEO Tommy Tallarico. „Ich bin zuversichtlich, dass Sammler sehr viel Freude daran haben werden!“

Die in Nürnberg ansässige Intellivision Entertainment Europe GmbH spielte eine zentrale Rolle. Alle Komponenten der Boxsets wurden in Europa hergestellt. Zudem wurden sechs der acht physischen Launchtitel in Deutschland entwickelt. „Ohne die fantastische und mutige Unterstützung durch FFF Bayern, das Bundesland Bayern und der Stadt Nürnberg wäre es weder zur Gründung der Europa-Niederlassung in Nürnberg noch zur Entwicklung eines einzigen Launchtitels für die Amico-Konsole gekommen“, verrät Hans Ippisch, Geschäftsführer der Europa-Niederlassung.

Intellivision
Lieferengpässe seitens Zulieferer Ursache für Verschiebung, Vorbesteller sollen Konsole noch vor Jahresende erhalten
09. August