Blizzard sagt für 2022 geplante BlizzConline ab

Entwickler will einen "Schritt zurück machen" und denkt über Neuausrichtung der Veranstaltung nach
27. Oktober 2021 - 09:53
Image

Blizzard Entertainment hat die für Februar 2022 geplante „BlizzConline“ abgesagt. Der Entwickler will einen Schritt zurücktreten und sich ganz auf seine Entwicklerteams und kommenden Spiele konzentrieren. Die Entscheidung dazu sei nicht leicht gefallen, heißt es in einem Statement. Es gebe zwar viele Neuerungen zu verkünden, diese sollen jetzt jedoch über die hauseigenen Spielekanäle veröffentlicht werden.

Bei Blizzard wolle man zudem darüber nachdenken, wie die Veranstaltung in Zukunft ablaufen könne. Die erste BlizzCon wurde vor 16 Jahren abgehalten, seitdem habe sich vieles verändert. Es gebe jetzt mehr Möglichkeiten, wie Spieler und Communitys zusammenkommen könnten. Wichtig sei, dass sich zukünftige Events so sicher, offen und inklusiv wie möglich anfühlen.

Traditionell findet die Hausmesse BlizzCon jedes Jahr im November im kalifornischen Anaheim statt. Aufgrund der Corona-Pandemie sind die letzten beiden Veranstaltungen ausgefallen. Im Februar 2022 sollte es als Ersatz eine Hybridveranstaltung mit kleineren Zusammenkünften geben. 

 

Blizzard Entertainment
Weitere Abgänge bei Activision Blizzard, Chief Legal Officer geht ebenfalls
22. September