Blizzard verliert Leitung des „Diablo 4“-Teams

Drei weitere langjährige Mitarbeiter verlassen das Unternehmen
12. August 2021 - 10:18
Image

Das Personalkarussell bei Entwickler Blizzard Entertainment dreht sich munter weiter: Mit Luis Barriga, Jesse McCree und Jonathan LeCraft verlassen drei weitere langjährige Mitarbeiter das Unternehmen. Gleichzeitig verliert Blizzard damit die Leitung des „Diablo 4“-Entwicklerteams.

Barriga war zuletzt Game Director für das Action-Rollenspiel, McCree Lead-Designer für das ambitionierte, für Blizzard wichtige Projekt. LeCraft war zuletzt Designer für „World of Warcraft“. Die drei Abgänge hängen mit hoher Wahrscheinlichkeit mit der Klage einer US-Behörde gegen Blizzard wegen systematischer Benachteiligung von Frauen und sexueller Belästigung zusammen.

In einer Stellungnahme des Entwicklers heißt es dazu: „Wir haben ein großes, talentiertes Team aus Entwicklern und bereits neue Führungskräfte eingesetzt, wo dies nötig war. Wir sind zuversichtlich, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen und allen Spielern eine fantastische Spielerfahrung liefern zu können, und dabei für alle Mitarbeiter ein sicheres, produktives Arbeitsumfeld sicherzustellen."

Blizzard Entertainment
Weitere Abgänge bei Activision Blizzard, Chief Legal Officer geht ebenfalls
22. September
„Diablo 4“ weiter in Entwicklung, „Diablo 2 Resurrected“ erscheint am 23. September 2021
04. August
Wechsel an der Führungsspitze nach Sexismus-Klage, Doppelspitze übernimmt
03. August