CD Projekt Opfer von Cyber-Angriff

Unbekannte Täter erbeuten Source-Codes und erpressen Studio
09. Februar 2021 - 14:45
Image

CD Projekt ist Opfer einer Cyberattacke geworden. Das Unternehmen veröffentlichte ein entsprechendes Statement auf Twitter. Unbekannte Täter haben demnach Zugriff zu den Servern des Studios erlangt und dort Quellcodes mehrer Spiele, darunter „Cyberpunk 2077“, „Gwent“ und einer noch nicht veröffentlichten Version von „The Witcher 3“ sowie interne Unternehmensdokumente erbeutet. Auf dem Server hinterließen sie auch ein Dokument, das CD Projekt ebenfalls auf Twitter veröffentlicht hat. Das Studio solle sich innerhalb von 48 Stunden bei den Tätern melden, andernfalls sei die Veröffentlichung der erbeuteten Daten geplant. Das Studio will nicht mit den Tätern verhandeln und arbeitet eng mit den Ermittlungsbehörden zusammen. Wie CD Projekt versichert, seien keine persönlichen Daten von Kunden und Spielern betroffen.

CD Projekt Red
Bug-Fixes und Performance haben höchste Priorität, Next-Gen-Updates kommen später
14. Januar
Trotz erheblicher Probleme legt das Sci-Fi-Rollenspiel den größten Verkaufsstart des Jahres hin
23. Dezember
Entwickler äußert sich zu technischen Problemen, Update-Plänen und Rückerstattungen
15. Dezember