DEP 2020: Die besten Spiele des Jahres

King Art als bestes Studio ausgezeichnet, Strategiespiel „Iron Harvest“ gewinnt in drei Kategorien
21. Januar 2021 - 08:20
Image

Das in Bremen ansässige Entwicklerstudio King Art ist der große Gewinner beim Deutschen Entwicklerpreis 2020. Das Echtzeitstrategiespiel „Iron Harvest“ des Studios wurde als „Bestes Deutsches Spiel“ ausgezeichnet. Zudem wurde der Titel in den Kategorien „Bestes Game Design“ und „Bester Sound“ ausgezeichnet. Das Studio selbst sicherte sich den Titel „Bestes Studio“. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Verleihung als reine Online-Show durchgeführt, die per Livestream übertragen wurde. Moderiert wurde die Veranstaltung von Fabian Siegismund, Lara „Loft“ Trautmann, Daniel „Budi“ Budiman und Valentina Birke durch die Preisverleihung.

„Die hohe Qualität der Einreichungen zeigt sich nicht nur an den hervorragenden Siegertiteln. Auch das Votum der Jury fiel in diesem Jahr besonders knapp aus. So dicht beieinander lagen die Nominierten bei den Bewertungen durch die Jury selten zuvor", so Christian Müller, Geschäftsführer der Aruba Events GmbH, Veranstalter des Deutschen Entwicklerpreises.

Die Gewinner des Deutschen Entwicklerpreises 2020:

  • Bestes Deutsches Spiel: „Iron Harvest“, Entwickler: King Art Games, Bremen
  • Bestes Studio - präsentiert von game - Verband der deutschen Games-Branche e. V.:  King Art Games, Bremen
  • Bester Publisher: Assemble Entertainment GmbH, Wiesbaden
  • Bestes Game Design: „Iron Harvest“, Entwickler: King Art Games, Bremen
  • Bester Sound: „Iron Harvest“, Entwickler: King Art Games, Bremen
  • Beste Grafik: „SpellForce 3 - Fallen God“, Entwickler: Grimlore Games GmbH, München
  • Beste Story: „Through the Darkest of Times“, Entwickler: Paintbucket Games, Berlin
  • Bestes Indie Game: „Through the Darkest of Times“, Entwickler: Paintbucket Games, Berlin
  • Bestes Mobile Game: „High Rise“, Entwickler: smpl Games, Berlin
  • Innovationspreis - Sonderpreis der Stadt Köln: „Jessika“, Entwickler: TriTrie Games UG, Köln
  • Sonderpreis Soziales Engagement - präsentiert von Gaming-Aid e. V.: Gaming ohne Grenzen, ComputerProjekt Köln e. V., Köln
  • Most Wanted: „Everspace 2“, Entwickler: Rockfish Games GmbH, Hamburg
  • Dauerbrenner: „Anno“ (Serie), Entwickler: Ubisoft GmbH, Mainz/ Düsseldorf
  • Newcomer Award: „Whalien“, Entwickler: Forbidden Folds, Pischelsdorf (A)
  • Förderpreis für junge Entwicklerinnen - Sonderpreis Film- und Medienstiftung NRW: Golden Orb, Witten
Deutscher Entwicklerpreis
Preisverleihung wird live von den Rocket Beans gestreamt, Facebook-Stream für Entwicklerszene
18. Januar