DEP 2021: Dorfromantik ist Spiel des Jahres

Studio Fizbin aus Ludwigsburg wurde als bestes Studio, Assemble Entertainment aus Wiesbaden als bester Publisher ausgezeichnet
10. Dezember 2021 - 08:40
Image

Im Rahmen einer großen Preisverleihung wurden am Donnerstagabend die Gewinner des Deutschen Entwicklerpreis 2021 ausgezeichnet. Aus insgesamt 140 Einreichungen ermittelte die Jury die besten Spiele und Teams in 15 Kategorien. Großer Gewinner des Abends ist das Indie-Studio Kaleidoscube aus Ludwigsburg mit dem Titel „A Juggler's Tale“, der in drei Kategorien den Sieg eingefahren hat. Als bestes Spiel wurde „Dorfromantik“ von Toukana Interactive aus Berlin ausgezeichnet. 

Alle Gewinner im Überblick:

  • Bestes Deutsches Spiel: „Dorfromantik“ (Toukana Interactive, Berlin)
  • Bestes Studio: Studio Fizbin, Ludwigsburg
  • Bester Publisher: Assemble Entertainment, Wiesbaden
  • Bestes Game Design: „A Juggler’s Tale“ (Kaleidoscube, Ludwigsburg)
  • Bester Sound: „Minute of Islands“ (Studio Fizbin, Ludwigsburg)
  • Beste Grafik: „A Juggler’s Tale“ (Kaleidoscube, Ludwigsburg)
  • Beste Story: „A Juggler’s Tale“ (Kaleidoscube, Ludwigsburg)
  • Bestes Indie-Game: „Omno“ (Studio Inkyfox, Werther)
  • Bestes Mobile Game: „Albion Online“ (Sandbox Interactive, Berlin)
  • Innovationspreis – Sonderpreis der Stadt Köln: „Puzzling Places“ (Realities.io, Berlin)
  • Most Wanted: „The Bus“ (TML-Studios, Erfurt)
  • Dauerbrenner: „Goodgame Empire“ (Goodgame Studios, Hamburg)
  • Ubisoft Newcomer Award: „Passing By“ (Studio Windsocke, Hallstadt)
  • Sonderpreis für Soziales Engagement: Initiative „Stärker mit Games“ der Stiftung Digitale Spielekultur, Berlin
  • NRW Förderpreis für junge Entwicklerinnen: Twisted Ramble Games, Berlin
Deutscher Entwicklerpreis
Preisverleihung findet am 9. Dezember ab 20 Uhr in Köln als Hybrid-Event statt
17. November