EA: Codemasters-Übernahme abgeschlossen

Investition von 1,2 Milliarden Dollar soll neue Ära der Rennspiel-Unterhaltung einleiten
19. Februar 2021 - 11:15
Image

Electronic Arts hat die Übernahme von Codemasters abgeschlossen. Der Deal mit einem Volumen von 1,2 Milliarden Dollar ist damit unter Dach und Fach. Die Marken „Formel 1“, „Dirt“, „Dirt Rally“, „GRID“ und „Project CARS“ werden zusammengeführt mit den bekannten EA-Reihen „Need for Speed“, dem Mobilespiel „Real Racing“ sowie den Marken von EA Sports. EA sieht den Zusammenschluss beider Firmen als eine „aufregende neue Ära in der Rennspiel-Unterhaltung“. Die Übernahme von Codemasters sei Teil der Wachstumsstrategie von EA. Sie sei darauf ausgerichtet,  mehr außergewöhnliche Spielerlebnisse und herausragende Live-Services anzubieten und dabei mehr Spieler weltweit auf mehr Plattformen zu erreichen. 

„Dies ist der Beginn einer aufregenden neuen Ära für Rennspiele und neue Inhalte, in der wir die talentierten Teams von Electronic Arts und Codemasters zusammenbringen“, sagte Andrew Wilson, CEO von Electronic Arts. „Heute ist ein Meilenstein in der Geschichte von Codemasters und ein aufregender Tag für all unsere Mitarbeiter und Spieler“, sagte Frank Sagnier, CEO von Codemasters.
 

Electronic Arts
Studio Criterion Games soll DICE bei der Entwicklung des kommenden „Battlefield“-Titels unterstützen
02. März
Mobile Geschäft soll zukünftig stärker fokussiert werden
09. Februar
Lizenzverlängerung für mehrere Jahre, Stadia-Version am 17. März, neue Märkte für „FIFA Online 4“
02. Februar