Embracer Group expandiert weiter

Schwedischer Konzern gibt Übernahmen von Dark Horse, Perfect World, DIGIC, Shiver Entertainment und Spotfilm Networx bekannt
21. Dezember 2021 - 16:34
Image

Die schwedische Embracer Group expandiert weiter und gibt die Übernahme von Dark Horse, DIGIC, Perfect World Entertainment, Shiver Entertainment und Spotfilm Networx bekannt. 

Dark Horse wird der zehnte Geschäftszweig innerhalb der Embracer Group. Mit der Übernahme stärkt Embracer die Fähigkeit, auch in anderen Medien zu expandieren. Mit Dark Horse gewinnt Embracer einen Experten in den Bereichen Comic Publishing sowie Film- und TV-Produktion. Dark Horse verfügt über mehr als 300 Marken, die sich perfekt für Videospiel-Umsetzungen eignen. Nach der Übernahme soll CEO Mike Richardson weiter die Leitung über Dark Horse behalten.

Mit Perfect World Entertainment (dazu gehört auch Perfect World Entertainment Publishing und der Entwickler Cryptic Studios) kommt ein weiterer Videospielentwickler und -publisher mit 237 Angestellten hinzu. Zukünftig operiert das Studio als Tochtergesellschaft von The Gearbox Entertainment Company. Das nächste Spiel von Perfect World soll 2022 erscheinen, bis 2024 sollen fünf weitere Titel folgen. Perfect World ist spezialisiert auf Online-Rollenspiele. 

Die in Berlin ansässige Spotfilm Networx GmbH gehört zukünftig zur Tochtergesellschaft Koch Media. Spotfilm Networx betreibt nach eigenen Angaben das in Deutschland führende, durch Anzeigen finanzierte Video-on-Demand-Portal mit Kanälen wie Netzkino, Fabella und Heimatkino.TV.

Zu Saber Interactive gehört zukünftig das in Ungarn ansässige Animationsstudio DIGIC Holdings Kft. Das Studio wurde gegründet von Alex Rabb und Hollywood-Legende Andrew G. Vajna (Mitgründer Carolco Pictures). Zu DIGIC gehören 400 Mitarbeiter, die auf kommerzielle Trailer, Zwischensequenzen in Videospielen und Animation für Streaming-Dienste spezialisiert sind. Der Deal benötigt noch die Zustimmung des Ungarischen Ministeriums für Innovation und Technologie. Ebenfalls unter dem Schirm von Saber Interactive operiert zukünftig Shiver Entertainment. Dabei handelt es sich um ein in den USA ansässiges Entwicklerstudio, das von den Branchenveteranen John Schappert und Jason Andersen gegründet wurde. Shiver Entertainment hat 20 Mitarbeiter. Das Studio hat unter anderem an „Mortal Kombat 11“ und „Scribblenauts“ gearbeitet.

Embracer Group
Übernahme soll 2,75 Milliarden Euro kosten, Deal soll in der ersten Jahreshälfte 2022 abgewickelt werden
16. Dezember