Embracer übernimmt Middle-earth Enterprises

Schwedisches Unternehmen bestätigt acht Akquisitionen für mindestens 576 Millionen Dollar
18. August 2022 - 15:46
Image

Die schwedische Embracer Group hat acht weitere Akquisitionen bekanntgegeben, darunter die Übernahme von Middle-earth Enterprises und damit verbunden die Rechte an „Der Hobbit“ und „Der Herr der Ringe“. Der Deal gibt der Embracer Group „einen umfangreichen Katalog mit geistigem Eigentum und weltweiten Rechten für Filme, Videospiele, Brettspiele, Merchandising, Freizeitparks und Bühnenproduktionen, die sich auf die ikonischen Fantasy-Werke ‚Der Herr der Ringe‘ und ‚Der Hobbit‘ von J.R.R. Tolkien beziehen“.

Folgende Übernahmen wurden heute bestätigt:

  • Middle-earth Enterprises (Rechte an „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“)
  • Limited Run Games (Publisher, spezialisiert auf Sondersausgaben für Sammler)
  • Tuxedo Labs (schwedischer Entwickler, „Teardown“)
  • Tripwire Interactive (US-Entwickler, „Maneater“, „Killing Floor“ und „Rising Storm“)
  • Singtrix (Vocal-Processing-Effekte für Karaoke und Spiele)
  • Tatsujin (japanischer Entwickler, gegründet vom Mitgründer des Studios Toaplan)
  • Bitwave Games (schwedischer Entwickler, spezialisiert auf Retro-Spiele)
  • Gioteck (Spielezubehör)

Für die Übernahmen gibt Embracer sofort 576 Millionen Dollar aus, diese Summe kann durch weitere Zahlungen, die an finanzielle und operative Ziele geknüpft sind, noch auf 787 Millionen Dollar ansteigen.

Embracer Group
Embracer baut sich um in Brettspielverlag Asmodee, F2P- und A-/AA-Titel-Anbieter Coffe Stain & Friends und Premium-Publisher Middle-earth Enterprises & Friends
Entwickler Gearbox Entertainment wird zukünftig Teil von Publisher 2K, Boss Randy Pitchdford behält die Leitung
Publishing-Riese trennt sich von großen Teilen von Saber Interactive und zieht sich aus Russland zurück