gamescom 2021 soll vor Ort und digital stattfinden

Aussteller können ihre Beteiligung flexibel zusammenstellen
18. März 2021 - 15:09
Image
game-Chef Felix Falk

Die gamescom 2021 soll – soweit die pandemische Entwicklung eine Umsetzung vor Ort möglich macht – als hybride Veranstaltung und somit physisch und digital stattfinden. Das Hybrid-Konzept der gamescom 2021 umfasst dabei folgende Inhalte und Formate:

  • Eine speziell für sogenannte „Gaming-Superfans“ konzipierte entertainment area für eine verringerte Anzahl von Besucherinnen und Besuchern vor Ort und mit einem Fokus auf das Ausprobieren neuer Spieletitel live vor Ort inklusive eines digitalen Warteschlangenmanagements.
  • Ein weiterentwickeltes gamescom now als zentrale Anlaufstelle für Gaming-Fans aus aller Welt im Netz.
  • Aus den Vorjahren bekannte gamescom-Shows wie die gamescom: Opening Night Live oder das gamescom studio.
  • Eine event arena, die Platz für besondere Programmpunkte wie E-Sport-Turniere oder Cosplay-Shows bietet.
  • Eine um die Halle 11 erweitere business area, um auch 2021 möglichst vielen Fachbesucherinnen und Fachbesuchern optimale Networking-Bedingungen zu bieten.
  • Erstmals eine Online-B2B-Plattform namens „gamescom biz“, die auf dem bereits erprobten Konzept der DMEXCO @home basiert und neben der Unternehmens- sowie Produktpräsentation auch Leadtracking sowie umfangreiche Networking- und Matchmaking-Funktionen bietet.

Auch die devcom und der gamescom congress sind für 2021 sowohl vor Ort als auch digital geplant.

Felix Falk, Geschäftsführer des game und Mitveranstalter der gamescom, sagt: „Mit der gamescom wollen wir im Spätsommer für die Gaming-Fans endlich auch wieder ein Event vor Ort möglich machen. Dabei legen wir in diesem Jahr einen Fokus auf die Super-Fans und auf das Ausprobieren der neusten Spiele vor Ort. Gleichzeitig wird die gamescom 2021 durch
das weiterentwickelte digitale Angebot erneut Millionen Menschen weltweit erreichen. Die Ergebnisse der Community-Umfragen bestätigen dieses Konzept, das wir in enger Abstimmung mit vielen der wichtigsten Aussteller entwickelt haben. Keine Frage, die Planungen werden für alle Beteiligten in dieser besonderen Situation sehr viel anspruchsvoller als sonst. Aber die Begeisterung der Gaming-Community ist diese Anstrengungen allemal wert!“

Interessierte Unternehmen können sich sowohl physisch als auch digital in den aufgeführten Formaten auf der gamescom 2021 präsentieren. Details zu Beteiligungsmöglichkeiten finden sich auf folgender Website: https://www.gamescom.de/vorteile-hybrides-konzept

In Folge des Sicherheitskonzept und der damit verbundenen Fokussierung auf Anspielmöglichkeiten kann nicht allen bisherigen Ausstellern die Teilnahme ermöglicht werden. Zudem wird das Ticketkontingent für die gamescom 2021 deutlich reduziert. Der Start des Ticketverkaufs ist für Mai 2021 geplant.

Um das Messeerlebnis in Corona-Zeiten so sicher und so erfolgreich wie möglich zu machen, hat die Koelnmesse nach den Vorgaben der Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen und in enger Abstimmung mit den Behörden in Köln eine Reihe von Maßnahmen entwickelt, die lückenlos ineinandergreifen und das Miteinander auf dem Messegelände regeln sollen. Diese Maßnahmen behandeln unter anderem Hygiene- und Abstandsregeln, Regelungen zum Standbau sowie Lösungen, die für einen sicheren Messealltag sorgen wie beispielsweise ein digitales Management an den Ständen. Mehr Informationen zu #B-SAFE4business finden sich auf folgender Website: https://www.gamescom.de/besafe

Sollte die pandemische Entwicklung eine Umsetzung vor Ort unmöglich machen, so wird die gamescom erneut rein digital stattfinden.

gamescom
Neuer Titel von From Software und Bandai Namco Entertainment gewinnt in fünf Kategorien
30. August
Alle nominierten Titel im Überblick, erste Awards werden am Mittwoch im Rahmen der Opening Night Live vergeben
23. August