gamescom 2023: Ticketverkauf ist gestartet

Tickets für die gamescom sind ab sofort ausschließlich online im offiziellen Ticketshop der Messe erhältlich
25. April 2023 - 13:47
Image

Vier Monate vor dem Start der gamescom (23. bis 27. August) ist der Ticketshop für die Messe in Köln für Fach- und Privatebesucher geöffnet. Die Tickets sind ausschließlich im offiziellen Online-Ticketshop der gamescom erhältlich. 

Privatbesucher können jetzt auch personalisierte Tickets für weitere Besucher kaufen (maximal zehn Tickets pro Tag). Die Tickets werden als PDF versendet und können im Wallet eines Mobilgerätes gesichert werden. Gleichzeitig werden die Tickets auf gamescom now verfügbar gemacht. Es wird dieses Jahr nicht nötig sein, die Messe-App zur Ticketanzeige zu nutzen. 

Auch für Fachbesucher wird der Ticketkauf einfacher: Es können jetzt auch Tickets für weitere Fachbesucher gekauft werden. Hierbei muss die Registrierung und Aktivierung von der das Ticket nutzenden Person jeweils persönlich durchgeführt werden. Auch hier werden die Tickets als PDFs versendet und können in der Wallet des jeweiligen Mobilgerätes gespeichert werden. Gleichzeitig werden die Tickets auf gamescom biz verfügbar gemacht.

Mit dem optionalen green ticket können alle Besuchenden bei gamescom goes green mitmachen und ihren Beitrag für den Umwelt- und Klimaschutz leisten. Die Erträge kommen dem gamescom forest zugute, der seit seinem Entstehen 2020 bei Bayreuth bereits auf über 22.600 Quadratmeter gewachsen ist.

Folgende Tickets werden angeboten:

  • Tagestickers für Privatbesucher
  • Abendticket für Privatbesucher (vergünstigtes Ticket mit Zugang ab 16 Uhr)
  • Familienticket (Neu: Personalisierung erfolgt bereits im Ticketshop und nicht mehr im Eingangsbereich der gamescom, maximal fünf Personen, maximal zwei Erwachsene und mindestens ein Kind von sieben bis zwölf Jahren)
  • Fachbesucher-Tickets (als Tages- oder Drei-Tages-Ticker verfügbar, ermöglicht Zugang zur Business Area)
     
gamescom
Tickets für mehr als 2.000 Plätze auf der gamescom LAN gehen in den Verkauf