GDC 2020 im März findet nicht statt

Coronavirus
15. März 2020 - 14:21
Image

Die Game Developers Conference 2020 wird nicht stattfinden. Mehrere Firmen hatten ihre Teilnahme aus Angst vor dem Coronavirus abgesagt, darunter Sony, Facebook, Epic Games und Blizzard. Die Organisatoren haben die Konferenz jetzt zunächst abgesagt. Sie halten sich jedoch das Hintertürchen offen, die Konferenz zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr neu anzusetzen.

Im Statement heißt es: „Nach intensiven Beratungen mit unseren Partnern in aller Welt haben wir die schwierige Entscheidung getroffen, die GDC im März zu verschieben. Nachdem wir ein Jahr mit den Vorbereitungen für die Show mit dem Beraterstab, Sprechern, Ausstellern und Event-Partnern verbracht haben, sind wir sehr enttäuscht, die Veranstaltung nicht wie geplant durchführen zu können.“

GDC
Ersatzveranstaltung für ausgefallene GDC vom 4. bis 6. August in San Francisco
20. März