Mega-Deal: Microsoft übernimmt ZeniMax Media

Microsoft zahlt 7,5 Milliarden Dollar, Bethesda-Titel werden Xbox Game Pass hinzugefügt
21. September 2020 - 16:29
Image

Überraschend hat Microsoft die Übernahme von ZeniMax Media, der Mutterfirma von Bethesda Softworks, angekündigt. Damit gehen bekannte Marken wie „Fallout“, „Doom“, „Dishonored“, „Wolfenstein“, „The Elder Scrolls“, „Prey“ und „Quake“ in den Besitz von Microsoft über. Microsoft zahlt für die Übernahme die Summe von 7,5 Milliarden Dollar. Microsoft ist damit zukünftig auch Eigner der Entwickler-Studios Bethesda Softworks, Bethesda Game Studios, id Software, ZeniMax Online Studios, Arkane, MachineGames, Tango Gameworks, Alpha Dog und Roundhouse Studios. Zukünftig werden alle Bethesda-Titel dem Xbox Game Pass hinzugefügt. Wie die Verfügbarkeit von bereits angekündigten Titeln auf anderen Plattformen aussehen wird, ist derzeit unklar.

„Die Spiele von Bethesda hatten immer einen speziellen Platz auf der Xbox und in den Herzen von Millionen Spielern auf aller Welt“, sagt Phil Spencer, Head of Xbox bei Microsoft. „Heute ist ein Meilenstein in unserer gemeinsamen Reise und ich bin unglaublich aufgeregt darüber, was dies für Xbox bedeutet.“

„Bei dieser Partnerschaft geht es um mehr als nur ein System oder einen Bildschirm“, ergänzt Todd Howard, Director bei Bethesda Games. „Wir teilen den tiefen Glauben in die fundamentale Kraft von Spielen, in ihre Fähigkeit zur Vernetzung und den Spaß, den sie bringen. Wir glauben daran, dass wir dies zu allen Menschen bringen sollten – unabhängig davon, wer sie sind, wo sie wohnen oder auf welchem System sie spielen. Unabhängig von Bildschirmgröße, Controller und unabhängig sogar davon, ob sie überhaupt einen Controller benutzen können.“

Microsoft
Microsoft bringt Xbox Cloud Gaming auf die Xbox One und Xbox Series X|S
25. August
Microsoft weitet Angebot des Cloud Gaming Service für Abonnenten von Xbox Game Pass Ultimate aus
29. Juni