NBA 2K21 mehr als acht Millionen Mal verkauft

Höherer Preis der Next-Gen-Versionen von Kunden akzeptiert
09. Februar 2021 - 16:31
Image

Wie Take-Two Interactive im Rahmen eines Investorengespräches veröffentlicht hat, konnte sich die Basketballsimulation „NBA 2K21“ inzwischen mehr als acht Millionen Mal verkaufen. Im September erschien das Spiel für PlayStation 4, Xbox One und Google Stadia, im November folgten die Versionen für PlayStatio 5 und Xbox Series X. Bereits im Juli 2020 hatte Take-Two angekündigt, dass die Next-Gen-Versionen zehn euro teurer sein würden. CEO Strauss Zelnick hatte den höheren Preispunkt damit verteidigt, dass die Entwicklungskosten bei Next-Gen-Titel deutlich höher seien. 

„Der höhere Preis für 'NBA 2K21' hat wie erwartet funktioniert“, sagte CEO Strauss Zelnick gegenüber Investoren. „Wie geplant ist es ein Premium-Angebot auf dem höchstmöglichen Level. Der Titel wurde von Grund auf für die nächste Konsolengeneration entwickelt. Es war somit der erste Titel, der so entstanden ist. Die Akzeptanz der Kunden kann nur als außergewöhnlich bezeichnet werden, es wurden mehr als acht Millionen Einheiten verkauft.“

Take-Two Interactive
Gesamte GTA-Serie kommt auf 350 Millionen verkaufte Einheiten
03. August