Neue Xbox beflügelt Microsofts Ergebnis

Hardware-Umsatz steigt um 232%, Spiele-Umsatz wächst um 50%
28. April 2021 - 08:56
Image
Die Xbox Series X wird zum Start keine exklusiven Titel von Microsoft bekommen.

Microsofts Spiele-Sparte hat die Umsätze während des dritten Finanzquartals 2021 deutlich ansteigen lassen. Der Spieleumsatz lag im am 31. März endenden Quartal bei 3,53 Milliarden Dollar, was einem Zuwachs von 50% zum Vorjahr entspricht. Der Umsatz durch Inhalte und Services ist um 34% angestiegen, was auf Spieleverkäufe und den Xbox Games Pass zurückzuführen ist. Der Hardware-Umsatz ist im Jahresvergleich um satte 232% angestiegen, was mit dem Start der Xbox Series S/X zu erklären ist. Microsoft bleibt jedoch dabei und veröffentlicht keine Konsolen-Verkaufszahlen. Auch eine Update zu den Xbox-Game-Pass-Abonnenten blieb Microsoft schuldig. Mit Blick auf die Zukunft geht Microsoft davon aus, dass die neue Xbox Series X weiter schwer zu bekommen sein wird. 

Microsoft berichtet für den Gesamtkonzern Umsätze in Höhe von 41,7 Milliarden Dollar, was einem Plus von 19% entspricht. Der Gewinn stieg um 44% auf 15,5 Milliarden Dollar an.
 

Microsoft
Bethesda-Lineup nach der Übernahme ab heute im Game Pass enthalten
12. März
Microsoft nimmt wichtige Hürde, Zahl der First-Party-Studios wächst auf 23
08. März