Razer unterstützt Partner mit 50 Millionen US-Dollar

Initiative soll Unternehmen Zugang zu Razers Ökosystem aus Hardware, Software und Services ermöglichen
14. April 2020 - 13:05
Image
Razer-Mitgründer und CEO Min-Liang Tan

Razer hat angekündigt, sowohl aktuelle als auch künftige Geschäftspartner in der durch die Corona-Pandemie 2019 (COVID-19) bedingten vorübergehenden Konjunkturschwäche zu unterstützen. Im Laufe des Jahres 2020 will Razer durch drei der wichtigsten Säulen seines Ökosystems – Razer Gold, Razer Fintech und zVentures – bis zu 50 Millionen US-Dollar bereitstellen. Der Fonds soll in Form von finanziellen Subventionen, Cashflow-Unterstützung und Investments für die drei Bereiche aufgeteilt werden. Die Initiative soll Unternehmen Zugang zu Razers Ökosystem aus Hardware, Software und Services ermöglichen und durch Kooperationen sowie Partnerschaften einen positiven Einfluss auf die Unternehmensentwicklung haben. „COVID-19 hat weitreichende Auswirkungen auf die globale Wirtschaft und Einfluss auf alle Gesellschaftsschichten”, so Razer-Mitgründer und CEO Min-Liang Tan. „Wir sehen das als den besten Weg, unseren Teil beizutragen und unseren Geschäftspartnern mit unserem Ökosystem zu helfen.”

Razer
Laptop ist mit zwei Display-Varianten erhältlich
22. Mai
Die Schutzmasken sind bereits bei der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz eingetroffen
21. April
Neues Modul in Synapse 3 ermöglicht eine vollständige Desktop- und Smart Home-Integration
20. April