Team 17 kauft astragon für 100 Millionen Euro

Übernahme bedarf keiner Zustimmung der Behörden und soll noch im Januar abgeschlossen sein
14. Januar 2022 - 08:02
Image

Die britische Team 17 Group plc hat den in Düsseldorf ansässigen Publisher astragon Entertainment GmbH für 100 Millionen Euro übernommen. Der Kaufpreis setzt sich zusammen aus 75 Millionen Dollar Vorauszahlung, weitere 25 Millionen Euro sollen fließen, sobald astragon vorher vereinbarte Umsatzziele erreicht. Die Berater von GP Bullhound haben den Deal betreut. Die Akquisition bedarf keiner behördlichen Genehmigung und soll noch im Januar abgeschlossen werden. Mit dem Deal fügt Team 17 20 neue Spiele dem eigenen Portfolio hinzu. Gleichzeitig steigen die Briten ins sehr beliebte Simulator-Genre ein. Zudem erhält Team 17 ein erfahrenes Team mit langjähriger Erfahrung.

Astragon wurde von Dirk Walner und Andre Franzmann im Jahr 2000 in Hagen gegründet und stetig ausgebaut. Seit 2017 sind Julia Pfiffer und Tim Schmitz Geschäftsführer des Unternehmens. Gesellschafter des Unternehmens waren bisher die beiden Gründer Walner und Franzmann sowie die Düsseldorfer FFF Beteiligungs GmbH. Astragon ist spezialisiert auf die beliebten Simulator-Spiele und damit sehr profitabel. Für das am 31. Dezember 2020 endende Jahr berichtet der Publisher Umsätze in Höhe von 26 Millionen Euro bei einem EBITDA von 5,7 Millionen Euro. Team 17 wurde bereits 1990 gegründet und ist vor allem durch die Marken „Worms“, „Overcooked“, „Yooka-Laylee“ und „Hell Let Loose“ bekannt.

Julia Pfiffer und Tim Schmitz, Geschäftsführer von astragon, kommentieren den Deal: „Team 17 ist das perfekte Zuhause für astragon. Seit dem ersten Tag hatten wir das Gefühl, Team 17 teile die gleiche Vision für unsere Spiele und verstehe unsere Zielgruppe. Unser Ziel ist es, die Nummer eins im Bereich der Arbeits-Simulationen zu werden. Die Zusammenarbeit mit Team 17 wird astragon in die Lage versetzen und uns dabei helfen uns weiterzuentwickeln und uns auf die Strategie zu konzentrieren. Wir freuen uns auf die Möglichkeiten, die sich eröffnen, wenn wir mit diesem, unserem Vernehmen nach großartigen Partner zusammenarbeiten.“

Debbie Bestwick MBE, CEO von 17, sagt zum Deal: „Wir sind erfreut, das Team von astragon willkommen zu heißen. Wir sind davon überzeugt, uns mit einem der führenden Experten im Bereich Simulator-Spiele zusammenzutun. Sie verfügen über langjährige Erfahrung im Entwickeln und Publishen von Spielen, haben eine außergewöhnliche, hingebungsvolle Community aufgebaut und ein ausgezeichnetes Portfolio mit eigenen Marken im Simulator-Genre aufgebaut.“ Bestwick ergänzt: „Wir freuen uns darauf, eng mit dem Geschäftsführer-Duo Julia und Tim und ihrem gesamten Team zusammenzuarbeiten. Sie alle teilen unsere Ambitionen, ihre eigenen Marken auszubauen und den Weg zu verfolgen, eine führende globale Marke innerhalb der Team-17-Familie aufzubauen.“

astragon Entertainment
Unternehmen wächst auf über 50 Mitarbeiter
21. Dezember