7,8 Millionen PlayStation 5 verkauft

PlayStation 5 überflügelt Vorgängerkonsole PS4 im Vergleichszeitraum
28. April 2021 - 11:18
Image

Die PlayStation 5 hat einen glänzenden Start hingelegt: Laut Sonys aktuellem Geschäftsbericht wurden 7,8 Millionen Exemplare der neuen Konsole verkauft. Bis Ende 2020 wurden weltweit 4,5 Millionen PlayStation 5 ausgeliefert. Demnach müssen weitere 3,3 Millionen PlayStation 5 in 2021 verkauft worden sein. Damit hat Sony die Prognose erreicht, die vergleichbaren Zahlen der PlayStation 4 zu übertreffen. 

Im letzten Quartal wurden zudem noch eine Millionen PlayStation 4 verkauft. Die PlayStation 4 kommt damit auf eine Gesamtverkaufszahl von 115,9 Millionen Einheiten. Weiter gestiegen ist die Zahl der PlayStation-Plus-Abonnenten. Aktuell nutzen 47,6 Millionen Abonnenten den kostenpflichtigen Dienst, was einem Zuwachs von 14,7% im Jahresvergleich entspricht.

Der Bereich Game & Network Services sorgte dank des PS5-Starts für einen Umsatz in Höhe von 25 Milliarden Dollar. Laut Analysten sollen allein 20% davon auf den Bereich Hardware fallen. 21% des Umsatzes entfallen auf digitale Softwareverkäufe und 34% auf Zusatzinhalte wie Mikrotransaktionen und DLC. Physische Verkäufe machen nur noch fünf Prozent des Gesamtumsatzes aus.

Sony
Mit dem Controller können sowohl Spiele aus dem Appstore als auch gestreamte PS4- und PS5-Spiele auf dem iPhone gesteuert werden
29. Juli
Sony stellt neue Features des VR-Headsets vor: Durchlassansicht, anpassbarer Spielbereich, Aufnahme beim Spielen und Kinomodus
26. Juli
Weitere Investition in Esports-Bereich, Plattform soll auch nach Übernahme Multiplattformspiele unterstützen
19. Juli