7,8 Millionen PlayStation 5 verkauft

PlayStation 5 überflügelt Vorgängerkonsole PS4 im Vergleichszeitraum
28. April 2021 - 11:18
Image

Die PlayStation 5 hat einen glänzenden Start hingelegt: Laut Sonys aktuellem Geschäftsbericht wurden 7,8 Millionen Exemplare der neuen Konsole verkauft. Bis Ende 2020 wurden weltweit 4,5 Millionen PlayStation 5 ausgeliefert. Demnach müssen weitere 3,3 Millionen PlayStation 5 in 2021 verkauft worden sein. Damit hat Sony die Prognose erreicht, die vergleichbaren Zahlen der PlayStation 4 zu übertreffen. 

Im letzten Quartal wurden zudem noch eine Millionen PlayStation 4 verkauft. Die PlayStation 4 kommt damit auf eine Gesamtverkaufszahl von 115,9 Millionen Einheiten. Weiter gestiegen ist die Zahl der PlayStation-Plus-Abonnenten. Aktuell nutzen 47,6 Millionen Abonnenten den kostenpflichtigen Dienst, was einem Zuwachs von 14,7% im Jahresvergleich entspricht.

Der Bereich Game & Network Services sorgte dank des PS5-Starts für einen Umsatz in Höhe von 25 Milliarden Dollar. Laut Analysten sollen allein 20% davon auf den Bereich Hardware fallen. 21% des Umsatzes entfallen auf digitale Softwareverkäufe und 34% auf Zusatzinhalte wie Mikrotransaktionen und DLC. Physische Verkäufe machen nur noch fünf Prozent des Gesamtumsatzes aus.

Sony
Sony geht von anhaltend hoher Nachfrage aus, die das Angebot auch 2022 noch übersteigen wird
10. Mai
Online-Dienst soll Anfang 2022 ins PlayStation Network integriert werden
04. Mai
Ehemalige „Destiny“-Macher schließen Publishing-Deal mit Sony
23. April