Codemasters: EA überbietet Take-Two

EA übernimmt britischen Publisher für 1,2 Milliarden Dollar
14. Dezember 2020 - 10:24
Image

Eine überraschende Wende hat es im Poker um den britischen, auf Rennspielen spezialisierten Publisher Codemasters gegeben. Electronic Arts hat das Übernahme-Angebot von Take-Two in Höhe von 973,8 Millionen (wir berichteten) deutlich überboten. Electronic Arts ist sich mit dem Vorstand des Publishers einig und zahlt 1,2 Milliarden Dollar. Der Deal soll im ersten Quartal 2021 abgeschlossen werden. Mit dem Deal will EA das Rennspiel-Portfolio weiter stärken. 

„EA und Codemasters teilen die gleiche Ambition, die Branche im Rennspielbereich anzuführen. Der Codemasters-Vorstand glaubt daran, dass die Firma vom Wissen und Ressourcen von EA profitieren kann, sowohl insgesamt als auch speziell im Rennspielbereich. Wir glauben, dass die Verbindung beider Unternehmen eine aufregende und erfolgreiche Zukunft für Codemasters bringen wird. Sie erlaubt unseren Teams, größere und bessere Spiele für ein leidenschaftliches Publikum zu erschaffen, zu veröffentlichen und zu betreuen“, sagt Gerhard Florin, Vorstandsmitglied von Codemasters.

„Wir glauben, dass es eine reizvolle Gelegenheit ist, beide Firmen zusammenzubringen, um aufregende und innovative Rennspiele für Fans zu veröffentlichen“, sagt EA-CEO Andrew Wilson. „Unsere Branche wächst, das Rennspiel-Genre wächst, und zusammen werden wir uns als Anführer einer neuen Ära der Rennspiel-Unterhaltung positionieren. Wir haben das kreative Talent und die qualitativ hochwertigen Spiele von Codemasters seit vielen Jahren bewundert. Mit der Unterstützung der Technologie, Plattform-Expertise und der globalen Reichweite von EA wird uns diese Verbindung erlauben, unsere bestehenden Marken weiter wachsen zu lassen und einer weltweiten Fan-Basis noch mehr bahnbrechende Rennspielerfahrungen zu liefern.“

Codemasters
Neues Rennspiel von Codemasters soll für PC, PS4, PS5, Xbox One und Xbox Series S/X erscheinen
23. Juli