EA verlängert Partnerschaft mit FIFPRO

Zugriff auf Tausende Spielernamen- und grafiken gesichert
13. Oktober 2021 - 14:03
Image

Electronic Arts hat die Partnerschaft mit der FIFPRO verlängert. Wie lange die Vereinbarung nun gilt wurde nicht genannt, es ist jedoch von einem langfristigen Engagement die Rede. Die FIFPRO, oder auch Federation Internationale des Associations de Footballeurs, ist eine weltweit tätigte Vertretung von Profifußballern und deren Interesssen mit Sitz im niederländischen Hoofddorp. Der FIFPRO gehören 65 nationale Spielervertretungen mit 65.000 Profispielern an. Durch die Partnerschaft sichert sich Electronic Arts tausende Spielernamen und -grafiken für die EA-Sports-Fußballserie.

„FIFPRO wird weiterhin ein bedeutender Partner sein, wenn wir die nächste Generation der EA SPORTS-Fußball-Erfahrungen für Spieler auf der ganzen Welt erstellen“, sagt David Jackson, VP EA SPORTS Brand. „Wir freuen uns sehr, diese Partnerschaft mit EA SPORTS fortzusetzen, um das weltweit beste interaktive Erlebnis für Fußballfans zu schaffen die es unseren Mitgliedern im Profifußball ermöglicht, die Liebe zum Fußball auf einer globalen Bühne zu verbreiten“, so Theo van Seggelen, Generalsekretär der FIFPRO.

Unklar ist aktuell noch, wie die bisherige „FIFA“-Serie zukünftig heißen wird. In der Pressemitteilung spricht EA selbst nur vom „EA Sports Fußballerlebnis“. Wie berichtet, läuft die FIFA-Lizenz zum Ende des Jahres aus. Zudem hat sich EA Anfang Oktober die Namensrechte für „EA Sports FC“ gesichert.

 

Electronic Arts
Ehemaliger Bungie-Creative-Director leitet auf Shooter spezialisiertes Studio
20. Oktober
„Fifa 22“ startet sehr erfolgreich, bereits mehr als 9,1 Millionen Spieler
07. Oktober
Schlachten mit bis zu 128 Spielern, Trailer zum Betastet veröffentlicht
29. September