Einfach nur Extraklasse: The Last of Us Part II

Mit „The Last of Us“ schickte „Uncharted“-Entwickler Naughty Dog einen der letzten großen PS3-Titel ins Rennen. Zum Ende der PS4-Ära steht nun der Nachfolger ins Haus, der selbst den exzellenten Erstling in den Schatten stellt.
25. Mai 2020 - 12:03
Image

Mit einer Durchschnittsbewertung von 95 von 100 Punkten bei Metacritic.com ließ Naughty Dogs Survival-Actionspiel „The Last of Us“ bei seiner Erstveröffentlichung für die PlayStation 3 sogar den phänomenalen, später erschienenen PS4-Titel „Uncharted 4: A Thief's End“ hinter sich. Das kommt nicht von ungefähr, schließlich sorgte das kalifornische Entwicklerstudio 2013 mit der Kombination aus gnadenlosem Überlebenskampf, satter Action und erzählerischer Tiefe für ein nachhaltiges Spielerlebnis. Der heimliche Star des später für die PS4 als Remastered-Neuauflage veröffentlichten Spiels war die junge Ellie – die Einzige, die sich nach der Infektion mit einem mysteriösen Virus nicht in eine der zombieartigen Kreaturen verwandelte.

Der ehemalige Sidekick, der im ersten Teil erst später spielbar war, steht im Nachfolger „The Last of Us Part 2“ im Zentrum des Geschehens. Ellie ist 25 Jahre nach dem Ausbruch der Pandemie und fünf Jahre nach den Ereignissen des Vorgängers erwachsen geworden. Als nunmehr 19-Jährige bekämpft sie aber nicht nur bereits bekannte und neue Arten der Infizierten in brachialen Actionszenen oder geht ihnen alternativ in spannenden Stealth-Abschnitten aus dem Weg. Sie muss sich auch persönlichen Problemen und den Geistern der eigenen Vergangenheit stellen – teils gemeinsam mit ihrer heimlichen Liebe Dina und ihrem ehemaligen Beschützer Joel.

„The Last of Us Part II“ glänzt dabei auf allen Ebenen. In Sachen Spielmechanik erweitert Naughty Dog die Finessen von Kampf- und Schleichmechanik sowie des Crafting-Systems für Waffen und Ausrüstung. Erzählerisch ist Ellies persönliches Abenteuer im US-Bundesstaat Wyoming noch intensiver, als es bereits ihre packende Reise mit Joel im ersten Teil war. Hinzu kommt eine audiovisuelle Qualität der Extraklasse. Naughty Dog kitzelt noch einmal alles aus der PS4 heraus und muss sich mit seinem neuesten Werk auch nicht hinter technischen Meisterwerken wie „God of War“ verstecken. Darüber hinaus erweitern die Entwickler die Open-World-Elemente mit mehr Erkundungsoptionen, mehr spielerischen Freiheiten und sogar dynamischem Wetter. Dass gleichzeitig auch die Gegner-KI zulegt, was die Bedrohung in Form von Infizierten und menschlichen Gegnern drastisch erhöht, macht „The Last of Us Part 2“ zusätzlich zu einem klaren Pflichttitel – nicht nur für die PS4, sondern innerhalb seines Genres an sich.

Die Hoffnung auf einen absoluten Kracher zum Ende der Blütezeit der aktuellen PlayStation-Generation war groß. Naughty Dog liefert mit „The Last of Us Part II“ genau das ab. Über dieses Meisterwerk wird man noch lange sprechen. (Benedikt Plass-Fleßenkämper)

  • Ordertipp: A+
  • Plattform: PS4
  • Genre: Action-Adventure
  • Entwickler: Naughty Dog
  • Publisher: SIE
  • Vertrieb: SIE
  • UVP: ab 70 Euro
  • USK: ab 18 Jahren
  • Release: 19.06.2020

Verkaufsargumente:

  • Fantastische audiovisuelle Umsetzung auf PS4-Referenzniveau
  • Brachiale Action gepaart mit erzählerischem Tiefgang
  • Umfassend erweiterte Spielmechanik mitsamt Open-World-Elementen

Fazit:

  • Entwickler Naughty Dog verbindet auf unnachahmliche Weise schonungslose Survival-Action mit erzählerischem Tiefgang. Ellies Abenteuer ist brutal, emotional und technisch brillant. Ein absoluter Pflichtkauf für jeden PS4-Besitzer!
Sony
Verkaufsstart in Deutschland am 19. November 2020 ab 399 Euro
16. September
IGM-Report: Sony Playstation und der Fokus auf neue Marken
16. September
Updates zu Titeln der Sony Worldwide Studios und Spiele von Drittherstellern
14. September