Erstes System-Update für PlayStation 5 kommt

Auslagerung von PS5-Spielen auf USB-Speicher, Share Play zwischen PS3 und PS5, neue Social Features
13. April 2021 - 15:11
Image

Das erste große Systemsoftware-Update für die PlayStation 5 wird am Mittwoch, 14. April 2021, veröffentlicht und enthält neue Funktionen und Verbesserungen. Damit wird es unter anderem möglich sein, PS5-Spiele vom internen Speicher der Konsole auf einen externen USB-Speicher zu übertragen. Dazu kommen erweiterte Steuerungs- und Personalisierungsoptionen sowie neue Social-Features wie zum Beispiel generationsübergreifendes Share Play zwischen PlayStation 4 und PlayStation 5.

Zudem wird die PlayStation-App neue Funktionen erhalten. So soll es damit zukünftig möglich sein, einer Multiplayer-Sitzung auf der PS5 beizutreten, den Speicherplatz der PS5 zu verwalten, die Trophäensammlung mit derer von Freunden vergleichen und Produkte im PSN Store zu sortieren und zu filtern. 

Sony
Ehemaliger PlayStation-Exklusivtitel ab 14. Januar 2022 über Steam und Epic Games Store für PC erhältlich
21. Oktober
Macher des „Demon's Souls“ PS5-Remake werden 16. Mitglied der PlayStation Studios
30. September