Mehr als 25 Millionen PlayStation 5 ausgeliefert

Weitere 3,3 Millionen ausgelieferte Einheiten im letzten Quartal, Anzahl der PlayStation-Plus-Abonnenten geht zurück
01. November 2022 - 12:14
Image

Sony Interactive Entertainment hat weltweit inzwischen mehr als 25 Millionen PlayStation 5 ausgeliefert. 3,3 Millionen Einheiten davon wurden im am 30. September 2022 endenden Quartal abgesetzt, was die gleiche Summe wie im entsprechenden Vorjahreszeitraum ist. Sony hätte noch deutlich mehr Konsolen verkaufen können, da die Nachfrage das Angebot immer noch deutlich übersteigt. 

PlayStation Plus verfügt zum Stichtag 30. September 2022 über 45,4 Millionen Abonnenten. Das sind 1,8 Millionen Abonnenten weniger als noch vor einem Jahr. Insgesamt konnte Sony für PlayStation 4 und PlayStation 5 62,6 Millionen Spiele im vergangenen Quartal verkaufen. Das sind 13,9 Millionen Einheiten weniger als im Vorjahr. 6,7 Millionen der verkauften Spiele stammen direkt von Sony, was 900.000 weniger als im Vorjahr sind. 63% der Softwareverkäufe entfallen auf digitale Vollversionen, was einem leichter Anstieg zum Vorjahr entspricht. 

Der Umsatz der Sparte Game & Network, zu der das PlayStation-Geschäft gehört, stieg im Vergleich zum Vorjahr um zwölf Prozent auf 4,88 Milliarden Dollar. Der Gewinn hingegen brach um 49% auf 284,6 Milliarden Dollar ein. Sony erklärt dies mit ungünstigen Wechselkursen, Investitionen in Studios und gestiegenen Entwicklungskosten. Das Umsatz-Plus erklärt Sony mit dem gestiegenen PS5-Preis, der laut Sony keinen negativen Einfluss auf die Nachfrage hatte.

Sony
Offizieller PlayStation-Twitter-Account verkündet 5,1 Millionen verkaufte Einheiten von „God of War Ragnarök“ in der ersten Verkaufswoche
24. November
Event findet live und vor Ort statt
22. November
PlayStation VR2 wird 599,99 Euro kosten und am 22. Februar 2023 veröffentlicht, Vorbestellungen ausschließlich im PlayStation Online-Store möglich
02. November