Netflix will in Spielebereich expandieren

Früherer Electronic-Arts- und Facebook-Manager angeheuert
15. Juli 2021 - 12:13
Image

Netfflix hat den früheren Electronic-Arts- und Facebook-Manager Mike Verdu als Vice President eingestellt. In dieser Funktion soll er zukünftig die Expansion des Streaming-Riesen in den Spielemarkt anführen. Verdu wird an Netflix-COO Greg Peters berichten. Bei Facebook war Verdu zuletzt verantwortlich für AR/VR-Inhalte für das Oculus-Headset. Bei Electronic Arts war er 1,5 Jahre Leiter von EA Mobile.  

Netflix will laut einem Bloomberg-Bericht in den kommenden zwölf Monaten sein Angebot um Videospiele erweitern. Entsprechend werden Mitarbeiter in den verschiedensten Entwicklungsbereichen gesucht. Aktuell sei es nicht geplant, die Abogebühren von Netflix anzuheben. Die Erweiterung des Angebots solle vielmehr neue Zielgruppen erschließen und einen höheren Mehrwert für die Abogebühren bieten.

In der Vergangenheit hatte Netflix zahlreiche Videospiel-Adaptionen im Angebot, beispielsweise „The Witcher“, Sonic the Hedgehog“ und einen „Resident Evil“-Film. Aktuell arbeitet Netflix an Filmen basierend auf den Ubisoft-Marken „The Division“ und „Beyond Good & Evil“ und einer Serie zu „Assassin’s Creed“. 2018 produzierte Netflix mit „Black Mirror: Bandersnatch“ einen interaktiven Film, dessen Handlung sich basierend auf Entscheidungen von Nutzern entfaltete, ganz ähnlich einem klassischen Adventure-Spiel.

Netflix
Erste Übernahme von Netflix nach Expansions-Ankündigung in den Spielemarkt
29. September