PlayStation 5: Sony enthüllt Details zur Hardware

Wichtigste Neuerungen sind laut Mark Cerny die schnelle SSD und 3D-Audio
19. März 2020 - 08:05
Image

Knapp ein Jahr nachdem Sony damit begonnen hat, über die PlayStation 5 zu sprechen, hat Sony gestern in Form von Systemarchitekt Mark Cerny Details zur kommenden Konsole verraten. Dabei handelte es sich um eine nüchterne Präsentation, die eigentlich für die GDC gedacht war.

Die CPU der PS5 besteht aus acht Zen-2-Kernen mit einer variablen Taktfrequenz von bis zu 3,5 GHz. Der Grafikprozessor kommt von AMD und basiert auf der RDNA-2-Technologie. Die Performance des Chips liegt bei 10,28 TeraFLOPS und basiert auf 36 Compute Units, die mit bis zu 2,23 GHz getaktet sind. Zur Speicherung der Daten nutzt Sony für die PS5 eine SSD mit 825 GB Speicherplatz, die über einen PCI Express 4.0 Interface angeschlossen ist. 

Der Speicherplatz kann erweitert werden mit einer PCIe 4.0 M.2 SSD, die in einen Erweiterungs-Slot der Konsole gesteckt wird. Es können jedoch nur von Sony zertifizierte Laufwerke genutzt werden, die nach dem Start der Konsole verfügbar sein werden. Sony warnte davor, bereits jetzt eine zusätzliche SSD für die PS5 zu kaufen. Die PS5 wird Hardware-Beschleunigung für Echtzeit-Ray-Tracing bieten, die auf der gleichen Technologie wie die künftigen AMD-PC-Grafikkarten basiert. Zur Abwärtskompatibilität  erklärte Cerny, dass die meisten der 100 beliebtesten PS4-Spiele laufen werden. Das hörte sich schon anders an, als die vorab erwähnte „volle Abwärtskompatibilität zu allen PS4-Spielen“.

Die wichtigsten Spezifikationen im Überblick:

  • CPU: acht AMD Ryzen Zen 2 Kerne (16 Threads) mit variabler Frequenz mit bis zu 3,5 GHz
  • GPU-Architektur: AMD Radeon RDNA 2 mit Hardware-Beschleunigung für Ray Tracing
  • GPU: 36 Compute Units mit variabler Frequenz bis zu 2,23 GHz (10,28 TeraFLOPS)
  • Speicherinterface: 16 GB GDDR6 / 256-bit
  • Speicherbandbreite: 448 GB/s
  • Interner Speicher: 825 GB SSD, PCIe 4.0
  • Datendurchsatz: 5,5 GB/s, 8-9 GB/s (komprimiert)
  • Erweiterbarer Speicher: NVMe SSD Erweiterungsschacht
  • Externer Speicher: Unterstützung von USB-Festplatten
  • Optisches Laufwerk: 4K Ultra HD Blu-ray
  • Video: HMDI 2.1 (unterstützt 4K 120 Hz TVs, 8K TVs, VRR)
  • Audio: Tempest 3D AudioTech

Laut Cernys Ausführungen seien die wichtigsten Neuerungen der PS5 die deutlich schnelleren Ladezeiten und die neuen 3D-Audio-Features, die  jedoch in bester Qualität nur mit Kopfhörern möglich sein wird. Zu Design der Konsole, Preis, Veröffentlichungstermin oder kommender Spiele wurden keine Angaben gemacht.

Sony
Mit „The Last of Us“ schickte „Uncharted“-Entwickler Naughty Dog einen der letzten großen PS3-Titel ins Rennen. Zum Ende der PS4-Ära steht nun der Nachfolger ins Haus, der selbst den exzellenten Erstling in den Schatten stellt.
25. Mai
PlayStation-exklusive Sale feiert das Spielejahr 2020
22. Mai
Edition erscheint zeitgleich mit The Last of Us Part II am 19. Juni 2020
19. Mai