Rayman-Erfinder Ancel kehrt Branche den Rücken

Entwicklung der beiden Spielprojekte „Wild“ und „Beyond Good & Evil 2“ sollen weitergehen
18. September 2020 - 17:51
Image
Ubisoft
Ubisoft

„Rayman“-Erfinder und „Beyond Good & Evil“-Designer Michel Ancel verabschiedet sich nach mehr als 30 Jahren aus der Spielebranche. Seine beiden aktuellen Projekte, Wild Sheep Studios „Wild“ und Ubisofts „Beyond Good & Evil 2“, werden weiterentwickelt und befinden sich laut Ancel in einem „sehr guten“ Zustand. Ancel kündigte seinen Abschied auf seinem Instagram-Profil an, er will seine ganze Zeit und Energie zukünftig einem Naturreservat für Wildtiere widmen. „Nach mehr als 30 Jahren habe ich mich dazu entschieden, nicht mehr an Videospielen zu arbeiten und mich voll auf meine zweite Leidenschaft zu konzentrieren: Wildtieren“, so Ancel.

Im Alter von 17 Jahren kam Ancel als Grafiker zu Ubisoft. Nach seinen ersten Arbeiten begann er 1992 an den Arbeiten zu „Rayman“, das 1995 für PlayStation, Atari Jaguar und Sega Saturn veröffentlicht wurde. Am Nachfolger „Rayman 2: The Great Escape“ war Ancel noch stark beteiligt, beim dritten Teil hatte er nur noch eine beratende Funktion. 2003 erschuf Ancel dann das bei Kritikern sehr beliebte aber finanziell wenig erfolgreiche „Beyond Good & Evil“. Später war er an der Versoftung des „King Kong“-Kinofilms und weiteren „Rayman“-Projekten beteiligt. 2014 gründete er das Indie-Studio Wild Sheep.

Ubisoft
Spielumsetzung des Kinofilmes erscheint nicht vor April 2022
04. November
Corona-Pandemie sorgt für Verschiebung ins nächste Geschäftsjahr
30. Oktober
Extremsport-MMO mit rasanten 50-Spieler-Rennen
11. September