Sony: 13,4 Millionen PlayStation 5 verkauft

Sony kann sich über ein Rekordquartal für das PlayStation-Geschäft in Bezug auf Verkäufe und Umsatz freuen
28. Oktober 2021 - 13:51
Image

Sony kann für das Gaming-Geschäft ein weiteres Rekordquartal in Bezug auf den Umsatz berichten. Damit bleibt die PlayStation-Sparte der profitabelste Bereich des Unternehmens. Der Bereich Games & Network verzeichnete im Zeitraum zwischen Juli und September 2021 Umsätze in Höhe von 5,86 Milliarden Dollar bei einem Gewinn von 751 Millionen Dollar. Damit ist dieses zweite Geschäftsquartal in Bezug auf Verkäufe und Umsatz das bisher beste der Firmengeschichte. 

Im Berichtszeitraum hat Sony 3,3 Millionen PlayStation 5 abgesetzt. Das ist ein deutlicher Anstieg im Vergleich zum ersten Quartal mit einer Million verkaufter Geräte. Insgesamt wurden von der PlayStation 5 somit 13,4 Millionen Einheiten verkauft. Von der PlayStation 4 wurden noch 200.000 Geräte verkauft (Vorjahr: 1,5 Millionen). Gleichzeitig wurden 76,4 Millionen Spiele für PS4 und PS5 verkauft (Vorjahr 81,8 Millionen). 7,6 dieser Spiele waren First-Party-Titel (Vorjahr 12,8 Millionen). Die besten First-Party-Spiele für die PS5 sind bisher „Spider-Man: Miles Morales (6,5 Millionen - auch erhältlich für PS4), „Demon's Souls“ (1,4 Millionen) und „Ratchet & Clank: Rift Apart“ (1,1 Millionen).

Die Anzahl der PlayStation-Plus-Abonnenten ist im Vergleich zum ersten Quartal um eine Million auf 47,2 Millionen Nutzer angestiegen. Die Anzahl der monatlich aktiven Nutzer ist jedoch zum dritten Mal in Folge auf 104 Millionen Nutzer gefallen (Vorquartale: 105, 109 und 114 Millionen Nutzer). 

Sony
Überarbeitetes Angebot startet in Europa am 23. Juni 2022
17. Mai
Nachfrage übersteigt weiter das Angebot, 18 Millionen PS5-Verkäufe im Geschäftsjahr 2022 geplant
11. Mai
Wechsel zwischen den unterschiedlichen Angeboten soll einfach möglich sein
25. April