Sony blickt auf bestes PlayStation-Quartal zurück

Umsatzrekord und neue Bestmarke für PlayStation-Plus-Abonnenten
04. August 2020 - 12:06
Image

Sony Interactive Entertainment hatte in Bezug auf Umsatz das bisher beste Quartal in der PlayStation-Geschichte. Für den Zeitraum 1. April bis 30. Juni 2020 berichtet Sony Umsätze in Höhe von 5,63 Milliarden Dollar. Von der PlayStation 4 wurden 1,9 Millionen Einheiten abgesetzt, insgesamt kommt Sonys Konsole damit auf 112,3 Millionen Verkäufe. Im Vergleich zum Vorquartal (1,4 Millionen) ist dies ein leichter Anstieg, im Vergleich zum Vorjahresquartal (3,2 Millionen) jedoch ein deutlicher Rückgang. Am Ende des Lebenszyklus der Konsole ist dies jedoch eine zu erwartende Entwicklung.

In Sachen Software konnte Sony ebenfalls eine Rekordmarke verzeichnen. Insgesamt wurden 91 Millionen Spiele verkauft, was einem Zuwachs im Jahresvergleich von 83% entspricht. Der Anteil von First-Party-Spielen lag bei 18,5 Millionen Einheiten. Stärkster Titel war hier „The Last of Us Part II“, „Ghost of Tsushima“ erschien erst im neuen Geschäftsquartal. PlayStation Plus hat mit 44,9 Millionen Abonnenten eine neue Bestmarke gesetzt und bleibt ein weiterer wichtiger Umsatzpfeiler für Sony. 

Sony
Verkaufsstart in Deutschland am 19. November 2020 ab 399 Euro
16. September
IGM-Report: Sony Playstation und der Fokus auf neue Marken
16. September
Updates zu Titeln der Sony Worldwide Studios und Spiele von Drittherstellern
14. September