Sony bringt Horizon: Complete Edition für PC

PC Version der „Horizon: Forbidden West Complete Edition“ bietet viele technische Anpassungen und Support für Ultra-Wide-Bildschirme
26. Januar 2024 - 08:49
Image

Sony wird die „Horizon: Forbidden West Complete Edition“ am 21. März 2024 für den PC veröffentlichen. Der bereits Ende 2023 für PlayStation 5 veröffentlichte Titel enthält neben dem Spiel an sich auch die Erweiterung „Burning Shores“. Die PC-Version kann ab sofort bei Steam und Epic Games für 59,99 Euro gekauft werden. Käufer erhalten als Bonus-Inhalte:

  • Schwarzzeit-Outfit und Schwarzzeit-Bogen (nur bei Vorabkauf erhältlich)
  • Nora-Legacy-Outfit und -Speer (nur bei Verknüpfung des Steam-Accounts mit PlayStation Network erhältlich)
  • 2 besondere Outfits (Carja-Behemoth-Elite und Nora-Donner-Elite)
  • 2 besondere Waffen (Carja-Behemoth-Kurzbogen und Nora-Donnerschleuder)
  • Rohstoffpaket im Spiel mit Munition, Tränken und Reisepaketen
  • Apex-Krallenschreiter-Maschinen-Streit-Figur im Spiel
  • Exklusive Pose und Gesichtsbemalung für den Fotomodus

Die Umsetzung der PC-Version, zu der es einen eigenen Trailer gibt, wurde von Nixxes Software in Zusammenarbeit mit Guerilla Games entwickelt.

„Horizon Forbidden West Complete Edition für PC bietet freigeschaltete Frameraten, anpassbare Grafikeinstellungen und eine breite Palette an leistungssteigernden Technologien, einschließlich NVIDIA DLSS 3 Upscaling und Frame Generation“, so Julian Huijbregts, Online-Community-Spezialist bei Nixxes. „AMD FSR und Intel XeSS werden ebenfalls unterstützt. Für Spieler mit High-End-Hardware ist auch die bildverbessernde NVIDIA DLAA verfügbar. Das Spiel nutzt DirectStorage für schnelle Ladezeiten auf dem PC.“ Zudem unterstützt die PC-Version Ultra-Wide-Bildschirme mit 21:9, 32:9 und 48:9 sowie Setups mit drei Bildschirmen. Dazu kommen voll konfigurierbare Mouse- und Tastaturkontrollen und umfassenden Controller-Support.

 

Sony
Alternative zum Passwort
Künftig "noch mehr Spielevielfalt bieten"
Aktion läuft im Handel bis zum 29. Februar