Website-Relaunch: Stiftung Digitale Spielekultur

Website richtet sich mit Angeboten wie der Übersicht an Spielen mit pädagogischem Potenzial auch direkt an Lehrkräfte und Eltern
29. April 2020 - 14:11
Image
Çiğdem Uzunoğlu

Die Stiftung Digitale Spielekultur hat ihren Online-Auftritt neu gestaltet und präsentiert ihre Arbeit ab sofort zielgruppengerecht im neuen, übersichtlichen Design. Neben ausführlichen Informationen für an einer Zusammenarbeit interessierte Institutionen, richtet sich die Website mit Angeboten wie der Übersicht an Spielen mit pädagogischem Potenzial auch direkt an Lehrkräfte und Eltern. Besucher*innen der Website, die sich über die Potenziale von Games informieren wollen, finden ab sofort schneller und gezielter aktuelle Informationen zu den drei großen Themenfeldern der Stiftung: Kultur, Bildung und Forschung. Ebenso rückt die Entwicklung neuer Vorhaben und der entsprechenden Kooperationen verstärkt in den Mittelpunkt. Die im Angesicht der Coronakrise veröffentlichte Übersicht an Spielen mit pädagogischem Potential steht nun mit neuen Filterfunktionen zur Verfügung und wird ständig erweitert. In diesem Zusammenhang haben auch Bildungsprojekte wie ‚Stärker mit Games‘ ihr Angebot um digitale Workshop-Alternativen erweitert. „Die neue Website unterstreicht unsere Rolle als Brückenbauerin zwischen der Welt der Games und den gesellschaftlichen und politischen Institutionen in Deutschland“, sagt Çiğdem Uzunoğlu, Geschäftsführerin der Stiftung Digitale Spielekultur. „Sie bietet unserem vielfältigen Adressatenkreis aus Zivilgesellschaft, Politik, Wissenschaft und Games-Branche zahlreiche Informationen und Impulse, um insbesondere neuen Partnern die gesellschaftlichen Potenziale von Games näher zu bringen.“

 

Stiftung Digitale Spielekultur
Bundesweite Initiative der Stiftung Digitale Spielekultur zieht nach über zwei Jahren erfolgreiche Zwischenbilanz
18. Mai