Director des Splinter Cell Remakes verlässt Ubisoft

David Grivel verlässt Ubisoft nach mehr als elf Jahren
17. Oktober 2022 - 12:12
Image

David Grivel, Director des kommenden „Splinter Cell“-Remakes, hat nach elf Jahren seinen Abschied von Ubisoft verkündet. Grivel hat zu Beginn bei Ubisoft Paris an „Ghost Recon Future Soldier“ gearbeitet, bevor er zu Ubisoft Toronto wechselte und dort an „Splinter Cell Blacklist“, „Assassin’s Creed: Unity“, „Far Cry 4“, „Far Cry 5“ und „Far Cry 6“ mitgewirkt hat. Auf LinkedIn schrieb er: „Nach mehr als elf Jahren bei Ubisoft ist es nun Zeit für mich, ein neues Abenteuer zu beginnen.“ Was dieses Abenteuer jedoch ist, ließ er offen.

Ubisoft hat im Dezember 2021 offiziell bestätigt, an einem Remake von „Splinter Cell“, dem Schleich-Klassiker aus dem Jahr 2002, zu arbeiten. Das Spiel soll mit Hilfe der Snowdrop-Engine, die auch bei „Avatar: Frontiers of Pandora“ und Ubisofts kommendem „Star Wars“-Spiel zum Einsatz kommt, neu gebaut werden. Im September suchte Ubisoft nach einem Storyschreiber, der die Geschichte des Klassikers für eine moderne Zielgruppe anpassen sollte.

Ubisoft
Projekt „Zero Harms in Comms“ soll bessere Lösungen gegen schadhaftes Spielerverhalten hervorbringen
17. November
Piratenabenteuer soll nun am 9. März 2023 für PC, PlayStation 5, Xbox Series S|X und Stadia erscheinen
29. September
Open-World-Abenteuer soll 2023 erscheinen, drei weitere Projekte im „Assassin’s Creed“-Universum in Entwicklung
12. September